Navigation:
Gestern Abend: Media Night im Schloss Herrenhausen

Gestern Abend: Media Night im Schloss Herrenhausen© Dröse

Media Night

Eine wahrhaft königliche Kulisse

Dieses Jubiläum wurde ordentlich feiert: Donnerstagabend kamen bei der 20. Ausgabe der „Media Night“ 700 Gäste im Schloss Herrenhausen zusammen.

Hannover. Diese Kulisse ist einfach so traumhaft, dass Andreas Fischer (62) gestern Abend schon bekanntgegeben hat, dass auch die nächste Media Night im Schloss Herrenhausen steigen wird! Der Direktor der Landesmedienanstalt begrüßte die 700 Gäste vom Balkon des imposanten Gebäudes, stellvertretend für alle 21 Gastgeber. „Es geht hier um Medienwirtschaft und Kontakte“, betonte er. Er ließ es sich bei der Gelegenheit nicht nehmen, einen Seitenhieb gegen US-Präsident Donald Trump (71) auszusprechen: „Der Begriff ,Fake News’ wird in letzter Zeit sehr missbräuchlich verwendet – sie wissen schon, wen ich meine.“ Aus dem Publikum folgte anerkennendes Nicken.

Es war ein schönes come together von Menschen, die alle eins verband – die Medienwelt. Und darin hat zum Beispiel Olaf Glaesker (56) einen neuen Job: Der frühere Sprecher von Ex-Bundespräsident Christian Wulff (58) ist seit acht Wochen bei Burda unter Vertrag und zwar als Chef-Lobbyist! „Ich pendele zwischen München und Steinhude“, erzählte er im Hinblick auf sein neues Tätigkeitsfeld: „Wettbewerbsgerechtigkeit in der Branche.“

In der Branche haben sich übrigens auch Desimo (51) und TV-Produzent Eiko Wachholz (58) kennengelernt: „Er hat mich auf den Pott gesetzt!“, beichtete der Zauberer. Und warum? „Weil ich als Volontär zu Radio ffn kam und meinte: Ich bin Zauberer, ich zeig Euch mal, wie das geht.“ Wusste er aber gar nicht, „und so habe ich ihm erst mal gesagt, dass ich ihm das zeige, wie das geht“, ergänzt Wachholz, damaliger Chef vom Dienst des Senders mit jahrelanger Erfahrung. Aus den Augen verloren haben sich die zwei seitdem nie – Respekt.

Oft zu Gesicht bekamen sich Gastronom Ulli Hahn (45) und Natascha Ochsenknecht (53): Die 53-Jährige arbeitet ja beim Verkaufssender Channel 21, ist deshalb oft in der Stadt. „Es ist ein bisschen wie Heimat“, sagte sie der NP, „ich bin ja in Vechelde groß geworden.“ Da hat sie als junge Frau oft in Hannover gefeiert, „nach durchgemachter Nacht ging es zum Frühstücken oft zum Flughafen.“ Heutzutage geht sie eher in Hahns „La Rock“ an der Voßstraße in der List, manchmal gibt es da auch Wodka.

Den haben gestern auch die Barprofis Kim Kalinski (38) und Thorsten Mangelsdorf (39). Die zwei haben bald übrigens noch was ganz Geniales in petto: „Wir sind bei allen fünf Helene-Fischer-Konzerten in der Tui-Arena vertreten“, jubelten die Jungs. Und wenn sie gestern schon keinen speziellen Medien-Cocktail auf Tasche hatten, wird es für die Schlagerkönigin einen geben – den Atemlos Sling, herrlich!

Die Möbelhaus-Chef Uwe Klingenberg (57) genoss die Feier, erzählte, dass er total auf Zeitungen steht: „Ich habe so viel Altpapier, das ist selbst für meinen Kamin zu viel.“ Zu viel hat ffn-Moderator Franky (46) überhaupt nicht mehr: „Minus 62 Kilo“, freute er sich. Nur dass er andauern neue Klamotten kaufen muss, nervt. Wenn es nur das ist ... Angenehmer Abend, gute Gespräche, rundum gelungen.

von Mirjana Cvjetkovic


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

Bild des Tages

Bis Sonntag (24.9.) steigt auf dem Kronsberg das Drachenfest. Profis und Laien können gleichermaßen ihre bunten Windgleiter in den Himmel jagen.  zur Galerie