Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Ein kunterbunter Knuddel-Renntag
Menschen Mensch-Hannover Ein kunterbunter Knuddel-Renntag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.08.2017
TOLLE TRUPPE: Jana Ina Zarella drückt Oliver Pocher einen dicken Kuss auf, Gatte Giovanni Zarella kann es ertragen. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Langenhagen

Wer ein Pferderennen auf englische Art will, ahnt, dass das auch für das Wetter gelten könnte. Das weiß auch Gregor Baum (50): „Dann gibt es halt englisches Wetter“, sagte der Rennbahnchef bei seiner Begrüßung in der Garden Lounge – und da schien die Sonne noch. „Siebenmal die Stunde“ hatte Baum in die Wetter-App seines Smartphones geschaut. Was gebracht hat es nicht wirklich, gegen 15 Uhr tröpfelte es schon ziemlich dolle. „Wir können es eh nicht ändern“, so die Frau des Präsidenten des Hannoverschen Rennvereins, Julia Baum (46). Die Gastgeberin hatte sich – wie eigentlich immer – in Schale ge­worfen, sie hatte sich für den schicken, schwarzen Einteiler aus dem Hause Roland Monret mit megamäßigem schwarzen Faszinator entschieden.

Deutlich bunter ging es bei den anderen Gästen zu – „Sehen und gesehen werden“ hätte das Motto locker lauten können. Schrillster Paradiesvogel: Julian F. M. Stoeckel (30). Mit cooler Handtasche von Karl Lagerfeld und lilafarbenen Fingernägeln mischte sich der Designer unter das Volk: „Hier sind so viele Leute mit Einfluss und Macht – das liebe ich ja total.“ Er hatte Franziska Traub (55)  da­bei. „Total schön, wenn sich Leute so rausputzen“, sagte die Schauspielerin, die viele aus „Ritas Welt“ kennen dürften. Das Theater ist auch ihre Welt, in Hannover stand sie schon mehrfach auf der Bühne.

Die Neue Bult war durchweg eine Bühne: Models und Missen, Blogger und Banker, Diven und Desi­gner, Reiche und solche, die es mal werden wollen. „Ein kunterbunter Haufen“, wie Herrenausstatter Rolf Eisenmenger (63) schon im Vorfeld betonte – und genau das will man auf dem Nebenschauplatz der Rennbahn doch sehen.

Very british! Mehr als 10000 Besucher kommen trotz besten englischen Wetters nach Langenhagen und erleben Promis, elegante Kleider und spektakuläre Hüte.

Ganze fünf Minuten hat Mousse T. (50) gebraucht, um sein Outfit zusammenzustellen: „Männer haben es da leichter: ein schönes Sakko – fertig.“ Der Produzent kam in Begleitung seines Sohnes Sol (12). Seltenes Ding, normalerweise hält Mousse T. ja alles Private aus der Öffentlichkeit raus. So wie die Trennung von seiner Sasha nach 18 Jahren Beziehung. Der NP sagte er dazu: „Wir verstehen uns besser denn je.“
Gut verstanden haben sich auch Model Louisa Mazzurana (29) und Bloggerin Kate Schmidt (26), sie hatten sich vormittags getroffen und für den eleganten Event fertig ge­macht. Wetten war auch drin, „mir ist vorhin ein Spiegel kaputtgegangen, da kann ich gar nicht anders“.

Für halbe Sachen ist Oli Pocher (38) nicht zu ha­ben: „Haus und Hof verzocke ich, mindestens fünfstellig“, drehte der Comedian auf. Oft ist er nicht mehr in der Heimat, aber wenn, dann wird es lustig. Erfreut, hübsche Frauen in ihren Kleidern zu sehen, war Rike Winterberg (41): Die Designerin aus der Südstadt hatte die Miss Germany von 2016, Lena Bröder (27), Bloggerin Sandra Czok (27) und Miss Norddeutschland Christina Graß (29) ausgestattet, De­signer-Kollegin Anne Mes­singer (33) lieferte den Kopfschmuck: „Der gehört bei einem solchen Anlass zum guten Ton, muss aber auch zum Kleid passen.“ Und da die kreativen Da­men seit Jahren zusammenarbeiten, sah das Er­gebnis toll aus. Das würde auch englische Rennverrückte begeistern, wetten?

Von Mirjana Cvjetkovic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige