Navigation:
VORREITERIN: Dagmar Berghoff im Ihme-Salon.

VORREITERIN: Dagmar Berghoff im Ihme-Salon.
 © Eberstein

Menschen

Dagmar Berghoff „Ich habe mir selbst Druck gemacht“

Im Ihme-Salon erzählt „Miss Tagesschau“ Dagmar Berghoff (74) Senioren aus ihrem Berufsleben. Die NP war dabei und hat sich die Anekdoten und witzigen Erlebnisse der gebürtigen Berlinerin angehört. Als erste Frau, die als Nachrichtensprecherin und später Chefsprecherin fungiert, ist Berghoff bist heute ein Vorbild und eine Vorreiterin in den Medien. Das hat auch die 150 Zuschauer begeistert.

Hannover.  
 
Dagmar Berghoff
 

„Die Aussprache von exotischen Orten oder Namen war manchmal schwierig“, erinnert sich Berghoff an die Tücken des Jobs, „vor allem, wenn die Nachricht erst kurzfristig reinkam. Ein Kollege sagte immer: Sprich sie schnell und komisch.“ Die 150 Senioren im Saal müssen lauthals lachen.

Dagmar Berghoff zeigt sich auch sensibel: „Ein halbes Jahr lang brach nach jedem Versprecher eine Welt für mich zusammen.“ 17 Jahre arbeitet sie nun schon nicht mehr als TV-Sprecherin – Anekdoten aus 24 Jahren Berufsleben hat sie aber immer noch zu erzählen. Rückblickend ist sie auch selbstkritisch: „Ich habe mir Druck selbst gemacht. Ich dachte, ich muss perfekt sein als erste Frau in den Fernsehnachrichten.“ Erst später wurde ihr klar, dass Zuschauer „keine perfekte Sprechpuppe wollen, sondern einen Menschen.“ Auch ihren Gastauftritt 2016 zum 40. Dienstjubiläum nimmt sie nicht so leicht. „Es hat sich so viel verändert. Da sind Linien auf dem Boden und wenn man die übertritt, fahren die Kameras runter.“

 

Von Karina Hörmann

Hannover ihme-salon