Navigation:
NEUES TEAM:Valentin Zurr mit Restaurantleiterin Magdalena Balazy. Der „Spiegel“-Schriftzug kommt demnächst ab.Fotos: Heusel

NEUES TEAM: Valentin Zurr mit Restaurantleiterin Magdalena Balazy. Der „Spiegel“-Schriftzug kommt demnächst ab.© Nancy Heusel

Gastronomie

Brot für den "Spiegel": Zurr eröffnet Tapas-Bar in Hannover

Aus der Kultkneipe "Spiegel" in Hannovers Südstadt wird jetzt eine Tapas-Bar.

Hannover. Und es geht wieder ums Brot bei Valentin Zurr (40). Aber keine Angst, der Gastronom (kennt man auch von der „Sylt-Lounge“ vom Maschseefest) hat sich nicht wieder mit Bäcker Jochen Gaues (47) in den Haaren. Mit dem 47-Jährigen hatte er letztes Jahr ein bisschen Stress, nachdem er ihn als Chefbäcker zurück ins „Broterbe Gaues“-Boot geholt hatte. Ende 2013 hatte Zurr das Unternehmen von dem exzentrischen Bäcker, der einst auch die deutsche Fußball-Nationalmannschaft beliefert hatte, gekauft.

Nun hat Zurr ein neues Projekt am Wickel: Direkt neben der Bäckerei-Filiale am Altenbekener Damm (insgesamt fünf betreibt er in Hannover, eine in Braunschweig), wo jahrzehntelang die Kultkneipe „Spiegel“ war, will der 40-Jährige am 1. April die Tapas-Bar „Tapeo“ eröffnen.

Das Ambiente gefällt schon mal: elegant, aber schlicht mit dunklen Möbeln und Kronleuchtern - ein bisschen Wohnzimmer-Flair. „Schwerpunkt soll un-ser Brot sein, mit verschiedenenen leckeren Dips“, erklärt der Geschäftsmann. Die Idee kam ihm, „weil nach Ladenschluss oft noch einiges an Brot übrig bleibt“. Jetzt sollen die Gäste davon profitieren: Auch wer nur etwas trinken möchte, bekommt eine Portion handgefertigtes Gaues-Backwerk, dazu gutes Olivenöl - ein Schmankerl des Hauses und natürlich auch ein wenig Werbung in eigener Sache.

„Ansonsten kann man bei uns Fingerfood in allen Variationen zwischen zwei und fünf Euro bestellen. Und unser Koch bietet täglich wechselnde Gerichte an“, sagt Magdalena Balazy (28), die künftig Restaurantleiterin ist. Lammkeule, aber auch Currywurst könnte Küchenchef Rico Kraemer (28) zaubern. Klingt gut! Dass er sein Handwerk versteht, hat er zuletzt als Küchenchef in Reimanns Eck in der Oststadt bewiesen. Und es wäre doch doppelt gut, wenn sich die neue Tapas-Bar in der Südstadt auch wegen der guten Küche einen Namen machen würde - nicht nur wegen des Brotes.

Tapeo (Altenbekener Damm 17) eröffnet am 1. April. Geöffnet ist dienstags bis sonntags ab 17 Uhr, Montag ist Ruhetag.

Jana Meyer