Navigation:
Foto: Erna und Willi Hartmann sind Deutschlands älteste Youtube-Stars.

Erna und Willi Hartmann sind Deutschlands älteste Youtube-Stars.© Petrow

Web

Älteste Youtuber kommen aus Hannover

„Die einen gehen mit 70 ins Altersheim, wir zu Youtube“, lautet das Motto von Erna (71) und Willi (71) Hartmann, Deutschlands ältestem Youtube-Paar. Seit einem Jahr sind die beiden jetzt mit ihrem eigenen Kanal bei der Videoplattform vertreten und zeigen, „dass auch uralte Säcke noch richtig Spaß haben“, wie sie bei Facebook schreiben.

Hannover. „Wir haben gewusst, es ist ein heißes Eisen. Aber wir haben nicht gedacht, dass es so gut läuft“, sagt der pensionierte Gymnasiallehrer. Mehr als 19  000 Abonnenten hat der Kanal inzwischen, 85 Videos hat das Paar hochgeladen, der meistgesehene Beitrag ist das Video „Was ist das? Willi zeichnet ‚der Hobbit’“ mit über 30 000 Aufrufen. „Die ersten Monate ging das schon hart durch die Decke“, erinnert sich Willi.

Dabei entstehen die Videos für ihren Kanal „Ü70 – Deutschlands älteste Youtuber“ ohne große Vorbereitung: Es gibt kein Drehbuch, keine geplanten Witze – nur das humorvolle und schlagfertige Rentnerpaar aus Döhren auf ihrem bordeauxroten Sofa im Wohnzimmer. Von dort aus diskutieren sie das Weltgeschehen, bastelt Mett-Engel oder stellen Apps und Videospiele vor. „Wir wussten nicht, ob das funktioniert. Das haben wir ja vorher nicht gemacht, uns einfach mal aufs Sofa gesetzt, miteinander geredet und aufeinander reagiert“, gesteht Willi seine anfänglichen Zweifel. Doch es funktionierte.

Die Idee zu dem Youtube-Kanal hatte der 24-jährige Christian von Scheve, der das Rentnerpaar bei einem Theaterprojekt kennenlernte und der jetzt die Ideen für die Videos liefert und das Material zusammenschneidet. So auch Ernas Top 7 der blödesten Anmachsprüche alten Frauen gegenüber. „Deine Haare passen perfekt zu meiner Raufasertapete – wenn junge Männer Raufaser erotisch finden, nun ja dann ist das wohl so“, kommentiert Erna trocken den wenig charmanten Satz. Für die plumpe Anmache „Oma, hat deine Zitrone noch Saft“ hat die Rentnerin nur ein Lächeln und die Antwort „für einen antialkoholischen Drink reicht es“ übrig.

„Ich hatte schon Bedenken, dass unsere Bekannten das peinlich, flachwitzig, blöd finden. Vieles ist ja auch absolut schräg“, sagt Erna. „Was soll schon passieren“, fällt Willi ein, „wir sind pensioniert, haben andere Namen und damit auch mehr Freiheiten. Wenn Willi das sagt, sagt das Willi und nicht ich. Es ist eine Rolle.“ Mit ihren richtigen Namen hätten sie das Projekt nicht gestartet, auch wenn sie es inzwischen als richtige Bereicherung empfinden. „Man lernt sich von einer ganz neuen Seite kennen. Das kann ja nicht schaden, wenn man über 30 Jahre verheiratet ist“, meint Willi und lacht. „Wenn ich auf dem Sofa sitze und weiß es geht los, ist das ganz erfrischend. Das Beste ist, wenn zwischen uns eine Interaktion entsteht und wir uns die Bälle hin- und herwerfen“, sagt Erna. Bis auf das vorgegebene Thema von Scheve ist alles improvisiert. „Wenn ich sehe, wie Christian auf dem Boden sitzt und lacht, weiß ich, dass es läuft. Auch wenn ich in dem Moment oft nicht verstehe, was so komisch war“, sagt Willi.

Dass von Scheve mit seiner Entscheidung, die beiden Senioren zu Youtube zu holen und an ihren Erfolg zu glauben richtig lag, hat sich mit der Nominierung der beiden für die „Goldenen Blogger 2015“ bestätigt. Zusammen mit der Prenzelschwäbin und Neomagazin waren Erna und Willi in der Kategorie beste Video-Blogs nominiert, der preis ging am Montag leider an die Prenzelschwäbin. Es wäre nicht ihre erste Preisverleihung. In Düsseldorf haben sie letztes Jahr den Webvideopreis der ARD an „Malwanne“ als beste Youtube-Newcomerin überreicht. „Wir sind über einen roten Teppich gelaufen, mit kreischenden Teenies an der Seite, haben mit denen Selfies gemacht, das war schon verrückt“, erzählt Erna. Zusammen mit Otto Waalkes (67), Sophia Thomalla (26) oder Lena Meyer-Landrut (24) saßen die ältesten Youtuber auf den Rängen. „Das war schon verrückt“, sagt Willi, der seit 50 Jahren großer Otto-Fan ist und nach der Veranstaltung mit seinem Idol zusammen an der Bar stand. Noch verrückter war aber wohl, dass das bordeauxfarbene Sofa von Erna und Willi mit einer Spedition extra von Döhren nach Düsseldorf gebracht wurde. „Wir saßen zu dritt mit Christian Ulmen auf unserem Sofa. Um ehrlich zu sein, war das ganz schön eng“, gesteht Erna. Doch die Veranstaltung hat sie genossen. „Ich hatte richtig einen Termin in der Maske. War das toll. Ich habe gedacht, dass erlebe ich nie wieder. Danach sah ich aus wie Ü60“, sagt Erna. „Sie sah richtig gut aus“, macht ihr Willi Komplimente und zieht seine weißen Augenbrauen hoch.

Seit sie das Klassenzimmer mit der Online-Plattform getauscht haben, hat sich eine neue Welt für die beiden ehemaligen Gymnasillehrer geöffnet – auch wenn das Publikum fast dasselbe ist. „Vor allem die 13- bis 15-Jährigen gucken unsere Videos. Das ist doch verblüffend, die verstehen den Humor doch gar nicht“, meint Erna. Und doch hinterlassen die meist jungen Fans positive Kommentare. „Wenn ihr nur meine Großeltern wäret“, schreibt ein Fan. „Das Gute ist, wir haben nicht Welpenschutz, dafür aber Gnadenhof-Bonus“, sagt Willi mit einem Augenzwinkern, „Omas und Opas haut man nicht in die Pfanne“.

Maren Tinz


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages