Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mensch-Hannover Der Wunstorfer Abaz verwandelt Musik in echte Hits
Menschen Mensch-Hannover Der Wunstorfer Abaz verwandelt Musik in echte Hits
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 22.06.2018
Gechillt vorm Opernhaus: Abaz kommt immer noch gern nach Hannover. Quelle: Michael Wallmueller
Hannover

Gerade war er in New York unterwegs, im Juli geht es an die Westküste nach Los Angeles. Reisen in die USA sind für Abaz (29, im Personalausweis steht Imran Abbas) aber nichts Ungewöhnliches. 2017 war er dreimal drüben, er hat einiges vor: „Mein Ziel ist, in Amerika Fuß zu fassen.“ Dem sollte nichts im Weg stehen, der Produzent saß schließlich schon mit Superstars wie Jason Derulo (28) und Chris Brown (29) im Studio, arbeitete in Los Angeles mit den Rappern Gucci Mane (38), T-Pain (32) und Tory Lanez (25) an diversen Songs.

Hierzulande ist Abaz längst erfolgreich: Er ist an zehn Nummer-Eins-Alben in Deutschland beteiligt, brachte es 20-mal auf Goldstatus, holte seinen Produktionen Platin in Frankreich, Doppel-Platin in Italien. „Ich bin drangeblieben, habe vieles nicht persönlich genommen, mich mit anderen Künstlern vernetzt“, erklärt der 29-Jährige der NP kürzlich seinen Karriereweg, ganz entspannt bei einem Getränk im „HeimW“ an der Theaterstraße. „Es ist einfach gewachsen wie ein Pflanze.“ Der Hüne (1,98 Meter) hält kurz inne und ergänzt: „Sicherlich ist Talent unabdingbar. Das bringt nur alles nichts, wenn man nicht kontinuierlich dranbleibt.“

Geprägt von Michael Jackson

Und Abaz ist von klein auf drangeblieben an seiner allergrößten Leidenschaft – der Musik. Dabei hat ihn insbesondere ein Mann geprägt: Michael Jackson (†50). „Als Zehnjähriger hatte ich das Glück, ihn in Bremen live zu sehen. Der wertigste Künstler, den ich kenne, meine größte musikalische Inspiration. Seine Musik berührt mich im Herzen.“

Als Jugendlicher hat er viel Hip-Hop gehört, sich irgendwann gedacht: „Das will ich auch können.“ Er begann zu rappen, beschäftigte sich viel mit der Musik, die damals in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckte. In seinem Kinderzimmer in Wunstorf hat er sich selbst am Kassettenrekorder aufgenommen, wurde mit der Zeit immer besser. Ergebnisse seiner Musik lud er ganz unbedarft bei „MySpace“ und ging zur Schule. Es war ein Mittwoch, das weiß er noch genau. Er lacht: „Als ich nach der achten Stunde nach Hause kam, hatte ich eine Nachricht von der Plattenfirma Universal im Postfach, sie wollten mehr hören.“

Garveys Album klingt dank Abaz anders

Dieser zufällige Fund im Netz war der Startschuss für seine Karriere: Heute ist Abaz ein Top-Produzent, bei dem Musiker Schlange stehen: Kollegah (33), Kontra K (33), Haftbefehl (32), Farid Bang (32) und Kool Savas (43), um nur einige zu nennen. Aber nicht nur diese harten Jungs aus der Hip-Hop-Szene schwören auf Abaz’ Händchen für Bässe und Beats, auch Rea Garvey (45) klopfte an die Tür des Produzenten: „Wir haben ,Is it Love?’ zusammen geschrieben“, erzählt Abaz, „Rea wollte mit mir arbeiten, weil ich diesen urbanen Stil draufhabe.“ Ergebnis: Das gesamte Album „Neon“ klingt anders als man es bisher von Garvey gewohnt war. Der sagte in einem Interview mit „stimme.de“ übrigens über Abaz: „Das war vom Gefühl her so wie die Kollaboration von Nelly Furtado und Timberland. Keiner hätte die zwei jemals zusammengepackt, aber da war halt Magie. Zwischen Abaz und mir war ebenfalls Magie. Abaz und ich haben aber nicht nur unsere Musik, sondern auch Freundschaft gefunden.“

Mal schauen, wie es in der Branche mit Abaz weitergeht, er hat jedenfalls Großes vor: „Ich habe eine ganz vernünftige Gesangsstimme“, sagt er und grinst, „im Schreiben bin ich auch ganz talentiert, sowohl bei Texten als auch Melodien.“ Womöglich können wir uns auf ganz eigene Musik freuen. Nico Santos (25) hat den Spagat ja auch hinbekommen, vom Produzenten im Hintergrund zum Künstler an der Bühnenfront, sein Hit „Rooftop“ hielt sich wochenlang in den Charts. „Wir arbeiten zusammen im Studio“, verrät Abaz. Kann also nur spannend werden.

Von Mirjana Cvjetkovic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!