Navigation:

Lena Meyer-Landrut tritt an Deck eines Segelschulschiffs vor Oslo auf© dpa

Grand Prix

Lena singt auf dem Fjord und zeigt Flagge

Lena Meyer-Landrut ist für den Sieg beim Eurovision Song Contest in See gestochen und hat Flagge gezeigt: und zwar die norwegische.

Am Dienstag schmetterte die 19-jährige Sängerin aus Hannover mitten auf dem Oslo-Fjord ihren deutschen Eurovisions- Beitrag „Satellite“. Auf dem Deck des Ausflugsdampfers „Christian Radich“ hatte sich Lena dabei vor Journalisten eine winterliche Trachten-Mütze („Lue“) mit Norwegens blau-weiß-roter Nationalflagge übergestülpt, obwohl es so kalt nun auch wieder nicht war.

Die skandinavischen Gastgeber beim 55. Eurovisions-Wettbewerb sind noch mehr in ihre eigene Flagge vernarrt als die Leute in den meisten anderen Ländern. Und so holte Lena mit dieser Kopfbekleidung vielleicht ein paar Sympathiepunkte. Norwegens Vertreter beim Finale am Samstag, Didrik Solli-Tangen, trat bei dem Schiffsausflug sogar in einer zum kompletten Anzug umfunktionierten Flagge seines Landes auf.

Mütze und Anzug samt beiden Trägern fanden am Ende bei einem improvisierten Duett zusammen: „I Am So In Love With You“. Am Abend wollte sich Lena gemeinsam mit einigen ihrer Konkurrenten das erste Halbfinale des Song-Wettbewerbs im Fernsehen anschauen. Dabei zumindest konnte sie noch entspannen, denn Deutschland ist automatisch für das Finale qualifiziert. dpa