Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Zu schnell: Ballack in Spanien vor Schnellgericht
Menschen Boulevard Zu schnell: Ballack in Spanien vor Schnellgericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 18.10.2012
Michael Ballack hatte es offenbar eilig. Quelle: Uwe Anspach
Anzeige
Cáceres

n. Auf spanischen Autobahnen gilt landesweit ein Tempolimit von 120 km/h. Die Deutsche Presse-Agentur versuchte Ballacks Berater Michael Becker für eine Stellungnahme zu erreichen - zunächst ohne Erfolg.

Vor dem Schnellgericht habe der 36-Jährige am Donnerstag auf eine Aussage verzichtet, berichtete die Agentur. Der Fall solle nun Ende des Monats vor einem Strafgericht in der Stadt Cáceres verhandelt werden. Die Staatsanwaltschaft forderte für den "Capitano" eine Geldstrafe von knapp 10 000 Euro und einen Führerscheinentzug für zweieinhalb Jahre.

Der Ankläger erläuterte, normalerweise einige man sich in solchen Schnellverfahren auf ein Strafmaß. Da dies im Fall Ballack nicht möglich gewesen sei, habe ein ordentliches Verfahren vor einem Strafgericht angesetzt werden müssen, sagte der Staatsanwalt der staatlichen Agentur. Es bestehe die Möglichkeit, dass Ballack dort nicht persönlich erscheinen müsse, weil für ihn keine Haftstrafe gefordert worden sei.

Eine Überschreitung der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit um mehr als 80 km/h gilt in Spanien als Gefährdung des Straßenverkehrs. Ballack hatte sich nach Behördenangaben auf der Autobahn A-5 in Richtung Badajoz an der spanisch-portugiesischen Grenze befunden. Der Präfekt der Region Extremadura, Germán López Iglesias, sagte der Nachrichtenagentur Europa Press, bei einem Alkoholtest seien bei Ballack "0,0 Promille" festgestellt worden.

Ballack hatte Anfang Oktober offiziell das Ende seiner Profi-Karriere verkündet. Er war über die Stationen Chemnitzer FC, den 1. FC Kaiserslautern, Bayer Leverkusen und FC Bayern München zu einem Superstar des deutschen Fußballs aufgestiegen. Mit Kaiserslautern und dem FC Bayern wurde er viermal deutscher Meister. Mit dem FC Chelsea gewann er zudem den englischen Titel. Mit Leverkusen und Chelsea scheiterte er zweimal im Champions League-Finale.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Hamburg Dungeon stellt mit professionellen Schauspielern die Geschichte der Stadt nach und zählt zu einer der bekanntesten Freizeitaktivitäten Hamburgs.

18.10.2012

In Frankreich kommt es beim Wettbewerb ums tollste Handy nicht nur auf innere Werte an: Es geht weder um den größten Speicherplatz, noch um die spannendsten Apps - die Verpackung ist entscheidend.

18.10.2012

Wie geht es mit Michael Schumacher nach seinem Karriere-Ende weiter? Eine Frage, die nicht nur seine Fans beschäftigt. Am 25. November fährt der 43-jährige Rekordweltmeister sein letztes Rennen, dann ist Schluss.

18.10.2012
Anzeige