Navigation:

© SpotOn

TV

Zittert sich Fernanda zum Biathlon-Sieg?

Scharf sieht sie aus, aber kann die brasilianische Sängerin und Moderatorin Fernanda Brandao auch scharf schießen? Das wird sich morgen herausstellen, wenn sich wieder viele Promis beim Star Biathlon in Ruhpolding in der Loipe und am Schießstand messen.

Dass sich Brandao der Sieg holt, ist eher unwahrscheinlich, denn laut eigenen Angaben fehlt ihr dazu einfach alles.

"Ich wundere mich immer noch über mich selbst, dass ich tatsächlich beim Star Biathlon mitmache. Es hört sich verrückt an, aber ich kann weder schießen noch Ski fahren und bin ausgesprochen kälteempfindlich", gesteht die 29-Jährige dem WDR.

Sehr viel bessere Chancen haben bei den Damen die inzwischen sehr sportliche Schauspielerin Christine Neubauer (50) und ihre Kollegin Eva Habermann. Habermann tritt immerhin schon zum zweiten Mal an, 2008 konnte sie sich sogar die Bronzemedaille erkämpfen. "Daher weiß ich: Es ist machbar", freut sich die 36-Jährige.

Comedy-Star Susanne Pätzold (45) nimmt die Herausforderung gelassen: "Ich bin gespannt, wie viel man mehr im Schnee als auf den Skiern verbringt." Eine gute Zeit erwarten Veranstalter und Fans dagegen von Sabine Spitz, schließlich ist sie Profisportlerin und wurde Zweite beim olympischen Mountainbike-Wettbewerb in London. "Favoritin, ich? Oh mein Gott! Ich sehe mich eher mit Maximal-Strafzeit in der Box stehen", wiegelt die 41-Jährige ab.

Für "Tagesschau"-Sprecherin Linda Zervakis (37) geht es um knallharte Traumabewältigung: "Als Schülerin bin ich im Bayerischen Wald einen Berg hoch, bin oben aber auf regennasser Loipe ausgerutscht und wie in Zweitlupe wieder runtergerutscht." Wahrlich keinen Spaß!

Bei den Herren kämpfen ebenfalls sechs prominente Teilnehmer um den Sieg: Schauspieler Uwe Ochsenknecht (57), Comedien Ingolf Lück (54), ARD-Wetterfrosch Sven Plöger (45), Moderator und Volksmusikstar Stefan Mross (37), Spitzenkoch Nelson Müller (33) und Fußball-Weltmeister Olaf Thon (46). Vor allem was das Schießen angeht, ist Thon sehr beruhigt: "Das Schießtraining zu Silvester bestand im Scharfschießen auf den Sternenhimmel."

Übertragen wird das Star-Spektakel am Donnerstag ab 20.15 Uhr im Ersten.

SpotOn