Navigation:
Mit seinen zahlreichen Hits eroberte Prince die Charts. Foto: Laurent Gillieron

Mit seinen zahlreichen Hits eroberte Prince die Charts. Foto: Laurent Gillieron

Musik

Zehn große Hits von Prince

Prince (1958-2016) gehörte zu den Superstars der Popmusik - eine Auswahl seiner Hits, die mit den Genres Rock, Pop, Funk, Soul, Gospel, Jazz und Rhythm and Blues (R&B) spielten - mit Gesang zwischen Rap/Sprechgesang und (ironischer) Falsett-Stimme.

Berlin. - "Purple Rain" (1984): der wohl größte Hit des Musikers. Der Trennungssong ("Purpur-Regen") wurde unzählige Male gecovert, erschien auf dem gleichnamigen Album zu einem gleichnamigen Film.

- "Little Red Corvette" (1982): Für viele Kritiker eines der besten Lieder von Prince. Textlich geht es recht unverblümt um sogenannten Casual Sex (Gelegenheitssex, also einen One-Night-Stand).

- "Let's Go Crazy" (1984): Gitarren-Hard-Rock mit Synthesizersound. Legendärer Text: "Dearly beloved/We are gathered here today/To get through this thing called life" (Ihr Lieben, wir haben uns heute hier versammelt, um diese Sache namens Leben durchzustehen).

- "Kiss" (1986): Riesenhit und Ohrwurm, den zum Beispiel die von Julia Roberts gespielte Prostituierte im Film "Pretty Woman" sang oder der Musiker Tom Jones erfolgreich coverte.

- "When Doves Cry" (1984): Das Lied (auf Deutsch: "Wenn Tauben weinen") war ein großer Erfolg und sein erster Nummer-eins-Hit in den USA. Es handelt sich um einen Dance-Song fast ohne Bass.

- "1999" (1982): Lied mit apokalyptischem Text ("Als ich heute Morgen aufwachte, hätte ich schwören können, es sei der Tag des Jüngsten Gerichts"). Refrain: "Heut Abend feiere ich so, als ob 19-99 wär..."

- "Sign O’ The Times" (1986): Das Stück beschreibt die Gegenwart mit Aids, Armut und kriminellen Banden, vorgetragen in ausdruckslosem Sprechgesang. Im Musikvideo erschien bloß computeranimiert der Songtext.

- "Sexy MF" (1992): Mit dem freizügigen Text, in dem es um sexuelle Spielarten geht, provozierte das Enfant terrible der Popkultur viele: "Sexy Motherfucker" - auf Deutsch am ehesten: "Du geile Drecksau!".

- "The Most Beautiful Girl In The World" (1994): Liebeslied zwischen großer Kunst und bestem Kitsch: mit der Textzeile "You're the reason that God made a girl" (Du bist der Grund, warum Gott Mädchen schuf).

- "Nothing Compares 2 U" (1985): der äußerst melancholische Song wurde vor allem dank der Coverversion (1990) der irischen Sängerin Sinéad O’Connor zum Welthit.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Anzeige

Bild des Tages

Den Möwen ist es bei den niedrigen Temperaturen zu kalt zum Fliegen. Sie ruhen sich lieber auf einem Zaun am Mittellandkanal aus. NP-Leserin Bettina Zeller hat die Vögel fotografiert.

zur Galerie