Navigation:
People

Wie gefährlich ist die beste Freundin?

Man kann nur ahnen, wie sich Sylvie van der Vaart (34) gefühlt haben muss, als sie erfuhr, dass Sabia Boulahrouz (35), ihre Seelentrösterin, nun mit ihrem Mann Rafael van der Vaart (30) zusammen ist.

Ausgerechnet Sabia hat ein Verhältnis mit dem Ex, von dem sie sich in der Silvesternacht getrennt hat. "Es ist der Albtraum jeder Frau: Der eigene Mann verliebt sich in die beste Freundin", kommentierte "bild.de"

Für Fachleute in solchen Fragen ist dieser Fall kein außergewöhnlicher. "Frauen sind viel wettbewerbsorientierter als sie glauben", erklärt der Psychologe Phillip Hodson. Denn im Grunde genommen wollen Frauen alle nur eines: den bestmöglichen Mann. Und wie bekomme man den? Indem man ihm vormache, die bestmögliche Frau zu sein. Und das ginge eben nur, wenn alle anderen höchstens die zweitbeste Wahl sind. Also müsse die Rivalin, oftmals die beste Freundin, nachhelfen.

Sabia Boulahrouz war ganz eng mit den van der Vaarts. Ihr Mann, der niederländische Fußball-Profi Khalid Boulahrouz (31), kickte mit Rafael van der Vaart beim HSV und in der holländischen Nationalmannschaft, die Frauen hatten ein inniges Verhältnis. Sabia war auch in der Silvesternacht mit dabei, sie posierte mit Rafael und Sylvie auf einem letzten gemeinsamen Foto (so "Bunte") und war Augenzeugin, als van der Vaart ausrastete, gegen Sylvie tätlich wurde und dann in den nächsten Tagen das Haus verließ.

Sie tröstete sie, versuchte sie abzulenken, wie das eben nur eine beste Freundin zu tun pflegt: Sabia war stets zur Stelle. Dann gab sie bekannt, dass auch sie sich von ihrem Mann getrennt habe. War da bereits Rafael sein Nachfolger?

Der Fußballstar sagte zu "Bild": "Wir kennen uns seit Jahren, waren immer gute Freunde. In den letzten Wochen haben sich bei uns beiden überraschend große Gefühle entwickelt, durch Vertrauen ist Zuneigung entstanden." Und Sabia Boulahrouz wird von der Zeitung wie folgte zitiert: "Ich denke nicht, dass Sylvie sauer ist. Wir sind ja erst lange nach der Trennung zusammengekommen. Sie weiß über unsere Beziehung Bescheid. Sylvie lebt nun ihr eigenes Leben."

So was Ähnliches bekam die bekannte TV-Moderatorin Sabine Christiansen (54) vor zwölf Jahren auch von ihrer besten Freundin zu hören. Ihre Kollegin Ulla Kock am Brink hatte zu ihrem 40. Geburtstag geladen - und sich bei diesem Fest in Sabines Ehemann Theo Baltz (damals 51) verliebt. Es tue ihr unendlich Leid, sagte Ulla, "aber die Liebe war einfach stärker. Ich habe es mir wirklich nicht leicht gemacht. Aber ich habe gemerkt: Gegen seine Gefühle kann man einfach nichts tun."

Im Nachhinein war es für Sabine Christiansen, deren Kummer und Schmerz die ganze TV-Nation mitbekam, ein Segen, denn sie lernte den französischen Textilfabrikanten Norbert Médus kennen, mit dem sie seit 2008 glücklich verheiratet ist, während Ullas Ehe mit Baltz 2010 nach sieben Jahren wieder geschieden wurde.

"Die Freundschaft zweier Frauen ist nicht viel mehr als ein Nichtangriffspakt", sagte einmal der französische Schriftsteller Henry de Montherlant. Auch kein Trost für Sylvie van der Vaart. "Sie wurde belogen und betrogen von den zwei Menschen, denen sie am meisten vertraut", lässt Denise Scheffer wissen. Sie muss es wissen, den sie betreut die offizielle Facebook-Seite der Holländerin, die angeblich von ihrer besten Freundin nichts mehr wissen will.

An dieser Stelle sei an die neue Lebensgefährtin von Altbundeskanzler Helmut Schmidt (93) erinnert. Er ist nach dem Tod seiner Frau Loki (91) seit letztem Sommer mit Ruth Loah (78) liiert. Sie gehörte, so berichten Freunde, zur Familie Schmidt und war auch mit Loki eng befreundet. Helmut Schmidt kennt seine ehemalige Mitarbeiterin seit über 50 Jahren.

So lange wollten Sabia Boulahroux und Rafael van der Vaart offensichtlich doch nicht warten...

(ln/spot)