Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard WhatsApp-Chef kaufte sich als Milliardär einen Porsche
Menschen Boulevard WhatsApp-Chef kaufte sich als Milliardär einen Porsche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:24 19.01.2016
Jan Koums Leben hat sich kaum verändert. Quelle: Tobias Hase
Anzeige
München

Ansonsten habe sich sein Leben kaum verändert: "Ich gehe immer noch ins selbe Büro und arbeite mit den selben Leuten am selben Produkt. Ich lebe immer noch im selben Reihenhaus und schlafe im selben Bett." An Freunden und Familie habe sich schon seit der Zeit vor WhatsApp nichts geändert.

WhatsApp war 2014 für rund 22 Milliarden Dollar von Facebook gekauft worden. Das Vermögen des Mitgründers und Chefs Koum wird vom Magazin "Forbes" und dem Finanzdienst Bloomberg auf aktuell rund acht Milliarden Dollar geschätzt. Er war als Teenager aus der Ukraine in die USA gekommen und war zunächst auf Sozialhilfe angewiesen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue Mode für kalte Tage: Dutzende Designer präsentieren in Berlin ihre Stücke für den kommenden Herbst und Winter. Den Auftakt macht ein serbischer Designer.

19.01.2016

Von wegen in den USA gibt es keine Monarchen: Eine Königin gibt es, und sie wird angebetet wie eine Göttin: Dolly Parton ist die erfolgreichste Countrysängerin der Welt. Jetzt wird sie 70.

19.01.2016

Papst Franziskus hat bei einer Privataudienz mit Fürst Albert II. (57) und Charlène von Monaco (37) über Themen wie Frieden, Migration und Sicherheit gesprochen.

18.01.2016
Anzeige