Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Weitere Missbrauchsvorwürfe gegen US-Komiker Bill Cosby
Menschen Boulevard Weitere Missbrauchsvorwürfe gegen US-Komiker Bill Cosby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 13.08.2015
Bill Cosby muss im Oktober vor Gericht. Quelle: Frank Franklin II
Anzeige
Los Angeles

Mehr als 40 Frauen werfen Cosby mittlerweile sexuelle Vergehen vor, einige sollen Jahrzehnte zurückliegen.

Eine frühere Stewardess gab nun an, in den 1970er Jahren in Cosbys Hotelzimmer vermutlich unter Drogen gesetzt und missbraucht worden zu sein. Eine Schauspielerin, die 1989 eine kleine Rolle in der "The Cosby Show" hatte, und eine weitere Kollegin warfen Cosby ebenfalls sexuelle Übergriffe vor. Von Cosby gab es zunächst keinen Kommentar dazu. Cosbys Anwalt hatte zuvor gesagt, dass die Behauptungen, "über angebliche Jahrzehnte alte Vorgänge immer lächerlicher werden".

Der Star der 80er-Jahre-Sitcom "The Cosby Show", in der er das Oberhaupt einer kinderreichen Arztfamilie spielte, hatte in der Vergangenheit Vorwürfe sexueller Vergehen vehement bestritten. Ein Strafverfahren gegen ihn gab es bisher nicht.

Der Druck auf den Komiker ist in den vergangenen Monaten gestiegen. Ende Juli zeigte das renommierte "New York Magazine" auf seinem Cover 35 Frauen, die Cosby des sexuellen Missbrauchs beschuldigen. Anfang August sagte die Anwältin Allred, die eines seiner angeblichen Opfer vertritt, dass Cosby im Oktober in einem Fall vor Gericht aussagen muss. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es geht so richtig ab aktuell für Felix Jaehn. Mit dem Song "Cheerleader" feiert der 20-Jährige aus Mecklenburg-Vorpommern weltweit Charterfolge, sein Remix "Ain't Nobody (Loves Me Better)" ist laut GfK Entertainment der Sommerhit 2015, und der DJ startet diese Woche eine Tour durch Nord- und Südamerika.

13.08.2015

Statistisch gesehen wirft jeder Deutsche täglich 225 Gramm Lebensmittel in den Müll - nicht alle davon sind wirklich reif für die Tonne. Ein Berliner Start-up namens Restlos glücklich will ihnen eine zweite Chance geben - mit einem Restaurant, in dem mit vom Müll geretteten Produkten gekocht wird.

13.08.2015

Berlin ist angeblich out? Nicht in London - da werden fleißig kulinarische Sitten der deutschen Hauptstadt importiert. Wer mag, kann zum Beispiel ganz berlinerisch brunchen, und zwar beim "Brünch".

13.08.2015
Anzeige