Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Vor der Kamera: Lauterbach und Flint träumen von gemeinsamer Zukunft
Menschen Boulevard Vor der Kamera: Lauterbach und Flint träumen von gemeinsamer Zukunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 26.03.2013
Anzeige

Mit der Zeitschrift "Bunte" sprachen die beiden über ihre gemeinsame Vergangenheit. Lauterbach: "Man wird manchmal gefragt, was man bereut im Leben. Ich habe gesagt, das Einzige sei, dass ich die Hauptschuld trage am Scheitern meiner ersten Ehe."

Flint nennt den Grund: "Ich würde sagen, deine Alkoholabhängigkeit und das Verhalten, das daraus resultierte, waren der wesentliche Auslöser für unsere Trennung. Dass es dir gelungen ist, dich aus dieser Abhängigkeit zu befreien, freut und beeindruckt mich." Aus der Beziehung der beiden ging ihr 24-jähriger Sohn Oscar hervor.

Nach langer Zeit standen die beiden nun auch wieder gemeinsam vor der Kamera. Im Drama "Einfach die Wahrheit"((ARD, Donnerstag, 20.15 Uhr) spielt Lauterbach einen Familienvater, der des Missbrauchs an seiner Tochter beschuldigt wird. Flint ist die anklagende Staatsanwältin.

Katja Flint kann sich gut vorstellen, noch öfter mit ihrem Ex-Mann zu drehen: "Wir könnten ein gut gealtertes Bonnie&Clyde-Paar spielen, das in hautengen Emma-Peel-Anzügen komplizierte Kunstdiebstähle begeht, aber am Wochenende ganz spießig die Enkelchen hütet."

(vic/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein guter Fang, den Ski-Star Lindsey Vonn (28) da gemacht hat: Golfgott Tiger Woods (37) hat laut dem Magazin "Forbes" als erster Sportler aller Zeiten ein Vermögen von mehr als einer Milliarde US-Dollar angehäuft.

26.03.2013

Am 11. März 2013 veröffentlichte Veronika Fischer ihre Autobiographie. "Das Lügenlied vom Glück" erzählt über ihr Leben zwischen Ost und West, dem Kalten Krieg und vor allem ihrer einzigartigen Musikkarriere.

26.03.2013

"Ich möchte den Leuten meine Farbe doch nicht aufdrängen. Mein Pink hat sich schon genug in die Augen der Menschheit gebrannt", witzelt die Komikerin Ilka Bessin über die Lieblingsfarbe ihrer Figur Cindy aus Marzahn im Gespräch mit der "Augsburger Allgemeinen".

26.03.2013
Anzeige