Navigation:
People

Vor der Kamera: Lauterbach und Flint träumen von gemeinsamer Zukunft

Schauspieler Heiner Lauterbach ("Das Papst-Attentat", 59) und Katja Flint ("Zeiten ändern dich", 53) verbindet seit Jahren eine enge Freundschaft. Und das, obwohl ihre Ehe bereits vor 22 Jahren in die Brüche ging.

Mit der Zeitschrift "Bunte" sprachen die beiden über ihre gemeinsame Vergangenheit. Lauterbach: "Man wird manchmal gefragt, was man bereut im Leben. Ich habe gesagt, das Einzige sei, dass ich die Hauptschuld trage am Scheitern meiner ersten Ehe."

Flint nennt den Grund: "Ich würde sagen, deine Alkoholabhängigkeit und das Verhalten, das daraus resultierte, waren der wesentliche Auslöser für unsere Trennung. Dass es dir gelungen ist, dich aus dieser Abhängigkeit zu befreien, freut und beeindruckt mich." Aus der Beziehung der beiden ging ihr 24-jähriger Sohn Oscar hervor.

Nach langer Zeit standen die beiden nun auch wieder gemeinsam vor der Kamera. Im Drama "Einfach die Wahrheit"((ARD, Donnerstag, 20.15 Uhr) spielt Lauterbach einen Familienvater, der des Missbrauchs an seiner Tochter beschuldigt wird. Flint ist die anklagende Staatsanwältin.

Katja Flint kann sich gut vorstellen, noch öfter mit ihrem Ex-Mann zu drehen: "Wir könnten ein gut gealtertes Bonnie&Clyde-Paar spielen, das in hautengen Emma-Peel-Anzügen komplizierte Kunstdiebstähle begeht, aber am Wochenende ganz spießig die Enkelchen hütet."

(vic/spot)