Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Visum-Panne beschert Orlando Bloom extra lange Flugreise
Menschen Boulevard Visum-Panne beschert Orlando Bloom extra lange Flugreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 21.12.2015
Der Brite Orlando Bloom musste seine Indienreise gleich zweimal antreten. Quelle: Etienne Laurent
Anzeige
Neu Delhi

e. Die Einreisebeamten erklärten ihm demnach, sein Online-Antrag sei abgelehnt worden und schickten den Star aus "Der Herr der Ringe", "Der Hobbit" und "Pirates of the Caribbean" nach Großbritannien zurück.

Indiens Außenministerin Sushma Swaraj habe daraufhin interveniert, so dass Bloom ein Sondervisum bekommen habe und bereits am Sonntag erneut nach Indien gereist sei. In nur 30 Stunden habe der Hollywood-Star mehr als 20 000 Kilometer zurückgelegt, schrieb das Blatt. Bloom selbst trug es mit Fassung: "Es war bloß ein Missverständnis. Ich glaube, ich habe den Antrag für das Online-Visum nicht korrekt ausgefüllt."

Der Schauspieler ist von dem Bundesstaat Uttar Pradesh eingeladen worden, um für Indien als Touristenziel zu werben. Er besuchte unter anderem das berühmte Taj-Mahal-Mausoleum und plant den Berichten zufolge, über Weihnachten in dem Land zu bleiben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Action-Star Sylvester Stallone (69) hat sich von Andenken an seine wichtigsten Filme getrennt. Am Wochenende kamen in Los Angeles über 1400 Objekte unter den Hammer, darunter zahlreiche Kostüme aus dem Besitz des Schauspielers.

21.12.2015

Sie ist bunt, schrill und laut - Weihnachten ist ihr aber eine Nummer zu viel: Dragqueen Olivia Jones flieht über die Feiertage nach Vietnam. "Ich habe dort eine Villa am Strand und mache vier Wochen Ayurveda-Kur mit Meditation, gesunder Ernährung und Massage.

21.12.2015

Als katholisches Kirchenoberhaupt ist Papst Franziskus (79) das Tragen ausgefallener Kopfbedeckungen gewohnt. Doch bei einem Treffen mit italienischen Eisenbahnern sorgte selbst der Pontifex für eine Überraschung.

20.12.2015
Anzeige