Navigation:

© AP/Invision

People

Victoria's Secret lässt Kerr ziehen

Victoria's Secret trennt sich angeblich von Supermodel Miranda Kerr (29). Der mit einer Million Dollar dotierte Dreijahresvertrag der Australierin mit dem Unterwäsche-Konzern wird nicht verlängert, wie diverse US-Medien berichten.

Allerdings wird die Frau von "Fluch der Karibik"-Schauspieler Orlando Bloom mindestens noch ein letztes Mal ihre Flügel anziehen und mit den Engeln von Victoria's Secret laufen. "Wir haben nicht vor, die Arbeit mit ihr zu beenden. Tatsächlich habe ich sie bereits eingeladen, auf dem Laufsteg bei der diesjährigen Fashion Show zu laufen", gab der Chief Marketing Officer des Konzerns, Ed Razek, bekannt. Kerr habe bereits zugestimmt.

Ein Insider hatte "US Weekly" zuvor verraten, dass der Vertag gekündigt werde, da Kerr angeblich einen "schwierigen Ruf" habe und kein großes Zugpferd für Victoria's Secret sei. Daraufhin antwortete Razek mit dem offiziellen Statement, in dem er die 29-Jährige als "einen vollkommenen Profi" bezeichnet. "Jedwede Gerüchte, die das Gegenteil behaupten, sind schlicht unwahr", verkündet Razek. Kerr sei eines der besten Supermodels in der Geschichte des Geschäfts - und eines der populärsten.

Zur Vertragsfrage will das Portal "hollywoodlife.com" mehr erfahren haben. "Letztendlich waren es Vertragsfragen. Miranda hat viel damit zu tun, ihr eigenes Ding zu machen und an ihren eigenen Projekten zu arbeiten. Und sie waren bei den Konditionen des neuen Vertrages nicht auf Augenhöhe", verrät eine geheime Quelle der Website angeblich exklusiv. Victoria's Secret selbst äußerte sich zur Vertragssituation Kerrs selbst bisher nicht.

(ami/spot)