Navigation:

© SpotOn

People

Verlierer des Tages

Wer im Glashaus sitzt... Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse muss derzeit jede Menge Shitstorm einstecken. Grund: Seine Schwaben-Schelte. Thierse hatte sich in einem Interview abschätzig über Schwaben geäußert.

"In Berlin sagt man Schrippen - daran könnten sich selbst Schwaben gewöhnen". Die Äußerung hatte eine Welle der Empörung losgetreten - und anscheinend eine Welle an Beschwerden per E-mail.

Der SPD-Politiker hat laut "Berliner Morgenpost" Tausende Emails mit Beschimpfungen wie "Spießer, Rassist, Nazi, Arschloch" erhalten. Thierse kommentiert die Beschimpfungen wie folgt: "So viel Humorlosigkeit, so viel geradezu preußische Schärfe - das hätte ich nicht erwartet". Thierse kann einfach nicht locker lassen.

SpotOn