Navigation:
People

Verlierer des Tages

Ihre Star-Allüren hätten in dem bitterarmen südafrikanischen Land nichts zu suchen, gab die Regierung Malawis der Pop-Diva Madonna (54, "Hung Up") unmissverständlich zu verstehen.

Die hatte sich beschwert, dass Staatspräsidentin Joyce Banda (62) sie nicht empfangen habe und dass sie zu allem Überfluss auch noch gezwungen war, sich an einem Flughafen mit den Passagieren der Economy-Class in einer Schlange anzustellen. Das ist allerdings unerhört.

(mpr/spot)