Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard U2 trauern um langjährigen Tourmanager
Menschen Boulevard U2 trauern um langjährigen Tourmanager
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:57 28.05.2015
Trauer bei U2: Der Tourmanager Dennis Sheehan ist tot. Quelle: Wolfgang Kumm
Anzeige
Los Angeles

 

"Wir haben ein Familienmitglied verloren", schrieb Sänger Bono auf der U2-Homepage. "Er war nicht nur eine Legende im Musikgeschäft, er war eine Legende in unserer Band. Er ist unersetzlich." Sheehan organisierte die Touren der Rocker seit 1982 und plante auch diverse Solo-Auftritte der Musiker. Er wurde 68 Jahre alt.

Sheehan sei tot in seinem Hotel in West Hollywood gefunden worden und vermutlich eines natürlichen Todes gestorben, berichteten mehrere US-Medien unter Berufung auf Behördenangaben. Er hatte die Band noch am Dienstagabend bei ihrem ersten von fünf geplanten Auftritten in Los Angeles begleitet. Auf ihrer "Innocence + Expericene"-Tour machen U2 im Herbst auch Halt in Berlin und Köln. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hunderte Fans haben sich am Mittwoch (Ortszeit) in Memphis mit einem Trauermarsch von der Blues-Legende B.B. King verabschiedet. Musiker spielten den Jazzsong "When The Saints Go Marching In" und hielten Kings berühmte Gitarre "Lucille" in die Luft, während ein Leichenwagen mit dem Sarg des verstorbenen Sängers durch die Straßen fuhr. Zuvor hatten mehrere Blues-Musiker ein Konzert in Gedenken an den "King of the Blues" gegeben.

28.05.2015

Die schwedische Prinzessin Madeleine (32) zieht mit Ehemann Chris O'Neill (40) und Töchterchen Leonore (1) nach England. "Sie planen, in diesem Herbst umzuziehen", sagte eine Sprecherin des schwedischen Königshauses der Deutschen Presse-Agentur.

27.05.2015

Eigentlich sind Musik-Festivals eine feine Sache: frische Luft, gute Musik, ein kühles Bier - und auch wenn die Preise seit Jahren tendenziell eher steigen, sind die Tickets immer noch günstiger als wenn man für jede Band einzeln zahlen würde.

28.05.2015
Anzeige