Navigation:

© Ki Price/Invision/AP

Lifestyle

Türkis, Lila, Pink - Die Haarfarben der Stars

So manch ein Star wechselt seine Haarfarbe öfter als die Unterwäsche. Dabei kommen nicht nur Naturtöne wie braun oder blond auf das Haupt sondern auch lila, rosa oder blau.

US-Schauspielerin Helen Mirren (67) sagt ihrem Naturgrau mit einem Pink-Ton den Kampf an, doch das Waschen strapaziert die Farbe. Im Interview mit "Heatworld" kündigt der "Hitchcock"-Star an: "Vielleicht färbe ich die Haare demnächst grün oder blau."

Mit diesen knalligen Tönen trifft Mirren den Geschmack vieler Promis, auch Lady Gaga (The Fame Monster, 26), Katy Perry (Teenage Dream, 28) oder Kelly Osbourne (Sleeping in the Nothing, 28) sind für ihre Neonköpfe bekannt. In dem Film "Vergiss mein nicht", färbt Kate Winslet ("Der Vorleser", 37) ihre Haare alle paar Tage von rot nach blau über grün zu orange. In Deutschland ist Model Bonnie Strange (26) das Haarfarben-Chamäleon und hat auch ihre Ex-Schwiegermutter in Spe, Natascha Ochsenknecht ("Augen zu und durch", 48), mit der Färberei angesteckt.

Wer diesem Trend folgen möchte, braucht keine Angst um die Gesundheit der Haare zu haben. Viele Friseure benutzen mittlerweile schonendere Farben als noch vor zehn Jahren. Für Personen mit kleinem Budget gibt es aber auch eine schonende Do-it-yourself-Alternative. Mit "Directions" kann die Mähne in allen erdenklichen Farben coloriert werden. Voraussetzung dafür sind helle naturblonde Haare oder eine ausgiebige Blondierung vor der bunten Färbung.

Für weniger Mutige gibt es im Drogeriemarkt Eintagestönungen oder buntes Haarspray, dass einfach wieder ausgewaschen werden kann. So kann vorab erst getestet werden, ob die Knallfarben zum Hautton und der restlichen Optik passen. Ansonsten gilt für alle Mutigen: Egal welche Farbe die Haare haben, so lange man sich damit wohl fühlt wirkt man auf andere positiv.

(ip/spot)