Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard "Trainspotting"-Regisseur im Gespräch für Bond
Menschen Boulevard "Trainspotting"-Regisseur im Gespräch für Bond
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:16 26.03.2013
Quelle: Jon Furniss/Invision/AP
Anzeige

Der Brite zweifelt allerdings selbst an seiner Eignung: Das Budget eines solchen Monumental-Action-Werkes sei ihm einfach zu hoch, erklärte Boyle der "Sun".

"Ich bin wirklich ein Fan der Bond-Reihe. Action-Filme sind, wenn ich ehrlich bin, mein Lieblings-Genre. Aber ich möchte sie einfach nicht machen, weil sie 100 Millionen Dollar kosten", gibt der 57-Jährige zu bedenken. Bei seiner Oscar-prämierten Regiearbeit für "Slumdog Millionaire" benötigte Boyle ein Budget von 15 Millionen. Der Klassiker "Trainspotting" kam nur mit 2,4 Millionen Dollar aus.

"Ich habe einen großen Film mit viel Geld, nämlich ,The Beach' gemacht. Ich habe die Freiheit, die das Geld mit sich bringt, nicht genießen können", erklärt Boyle. "Ich fühle mich einfach viel zu verantwortlich für Geld. Ich mag es nicht es zu verschwenden, sondern behalte es lieber unter Kontrolle." Der "Sun" erzählte der Star-Regisseur, der für die Eröffnungsshow der Olympischen Spiele in London 2013 zuständig war, dass er sogar mit Schauspielern um ihre Gagen feilscht: "Ich sage ihnen: ,Ich weiß, was du sonst für so einen Job bekommst, aber mache doch den Film für ein bisschen weniger'." Ob Daniel Craig beim neuen Bond mit sich verhandeln lässt?

(ms/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Gegensatz zu Deutschland ist es in Florida angenehme 24 Grad warm und bei Box-Profi Wladimir Klitschko (37) und US-Schauspielerin Hayden Panettiere (23, "Heroes") scheinen die Herzen im Frühlingstaumel zu hüpfen: Denn obwohl sich das prominente Paar 2011 getrennt hatte, sah man sie am Sonntag breit grinsend und zärtlich küssend bei einem NBA-Spiel der Mannschaft "Miami Heat" herumturteln.

26.03.2013

Sängerin Anastacia (44) bedankt sich bei ihren Fans für die Unterstützung im schwierigen Kampf gegen die Krankheit. Auf Twitter schrieb sie, der Kampf gegen den Krebs werde lange dauern.

26.03.2013

Ein 14-Jähriger hat mit seinem Song "Thüringer Klöße" seinen ersten Plattenvertrag bekommen. Lockenkopf Fritz Wagner ist nach Millionen Klicks im Internet mit seinem Lied nun auch auf CD zu hören.

26.03.2013
Anzeige