Navigation:

© SpotOn

Musik

Toter Boyzone-Sänger darf nicht aufs Album

Zum 20-jährigen Bestehen der Band Boyzone erscheint ein Jubiläumsalbum. Darauf sollen auch Songs zu hören sein, die bisher noch unveröffentlicht sind. Unter anderem mit der Stimme des verstorbenen Bandmitglieds Stephen Gately.

Doch die Band hat keine Rechte an Gatelys Stimme. Die Songs müssen unter Verschluss bleiben.

"Wir würden seine Lieder gerne verwenden, aber das geht nicht ohne Weiteres. Auch wenn wir über 17 Jahre Bandkollegen waren, dürfen wir seine Stimme nicht benutzen. Aber so ist es eben", zeigte sich Band-Mitglied Shane Lynch (36) enttäuscht in der britischen Zeitung "Daily Star".

Stephen Gately war im Alter von 33 Jahren überraschend an einem Lungenödem gestorben. Die Band nahm im Oktober 2009 neue Songs auf Mallorca auf, als Gately verstarb.

SpotOn