Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard "To be, or not to be": Prinz Charles spielt Hamlet
Menschen Boulevard "To be, or not to be": Prinz Charles spielt Hamlet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:58 24.04.2016
Sein oder Nichtsein - Prinz Charles wollte es wissen. Quelle: Arthur Edwards /
Anzeige
Stratford-upon-Avon

s.

Mit britischen Humor führte er vor, wie die Hamlet-Worte "To be, or not to be, that is the question" - Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage - korrekt zu betonen sind. Die Zuschauer im Royal Shakespeare Theater dankten ihm am Samstagabend mit rauschenden Beifall.

Der kurze Auftritt in der Hommage "Shakespeare live!" im Geburtsort des Nationaldichters wurde von der BBC live übertragen und war in europäischen Kinos zu sehen. Charles stand gemeinsam mit Schauspieler-Größen wie Dame Judi Dench, Sir Ian McKellen, Benedict Cumberbatch und David Tennant auf der Bühne. Alle vertraten eine andere Version, wie der Shakespeare-Satz aus dem "Hamlet"-Drama richtig ausgesprochen werden muss - das letzte Wort hatte Prinz Charles.

Zuvor hatte bereits US-Präsident Barack Obama Shakespeare die Ehre erwiesen. Er besuchte in London das weltberühmte Globe-Theater, das sich ganz den Dramen und Komödien des Nationalbarden widmet. Das Theater ist ein Nachbau des Hauses, in dem Shakespeare seinerzeit viele seiner Dramen über Macht und Machtmissbrauch sowie Liebe und Eifersucht aufführte. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der große Präsident aus Amerika ist zu Besuch - und der kleine Prinz George darf länger aufbleiben. Der zweijährige Knirps, Nummer Drei in der britischen Thronfolge, reichte US-Präsident Barack Obama und Frau Michelle artig die Hand, als diese am Freitagabend zu Besuch im Londoner Kensington Palast eintrafen.

24.04.2016

Sie gilt als Meisterin des Marketings und professionelle Geschäftsfrau: R&B-Sängerin Beyoncé hat ihren Fans das Wochenende mit einem neuen Album versüßt. Einige sind trotzdem sauer.

24.04.2016

Hollywood-Star Tom Hanks (59) erwägt, in der deutschen Hauptstadt eine Wohnung zu kaufen. "Ich habe mir auch schon überlegt, in Berlin nach einem Eigenheim Ausschau zu halten", sagte Hanks dem Nachrichtenmagazin "Focus".

23.04.2016
Anzeige