Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Til Schweiger: Vorwürfe von Schauspielerinnen gegen Weinstein mutig
Menschen Boulevard Til Schweiger: Vorwürfe von Schauspielerinnen gegen Weinstein mutig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 06.11.2017
Quelle: dpa
Anzeige
München

Schauspieler und Filmemacher Til Schweiger (53) findet es mutig, dass Schauspielerinnen sexuelle Nötigung oder Missbrauch auch Jahre später noch öffentlich machen. Es gebe Menschen, die kritisierten, dass sich Frauen nicht schon vor 20 Jahren gemeldet hätten, sagte Schweiger am Sonntagabend in München. „Das finde ich empathielos. Weinstein hat den jungen Schauspielerinnen gedroht, dass er ihre Karriere kaputt machen würde“, sagte Schweiger. Es gehöre auch jetzt noch Mut dazu, sich zu stellen. Er wünsche sich eine Atmosphäre, in der jemand wie Harvey Weinstein sich nicht mehr traue, Frauen zu missbrauchen.

Die Vorwürfe der sexuellen Belästigung und der Vergewaltigung von Schauspielerinnen gegen den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein hatten weltweit große Aufmerksamkeit erregt. Viele Frauen hatten daraufhin im Internet unter dem Twitter-Hashtag „#MeToo“ eigene Erfahrungen geteilt.

Von Elena Metz

Prince machte es vor, P. Diddy macht es nach: Der Rapper hat mal wieder seinen Namen geändert. Von nun an heißt er Brother Love.

06.11.2017

Immer wieder neu. Diddy alias P. Diddy alias Puff Daddy will nun wieder seinen Namen ändern.

06.11.2017

US-Schauspielerin Michelle Pfeiffer („Die fabelhaften Baker Boys“) ist nach eigenen Worten an guten Tagen ganz zufrieden mit ihrem Spiegelbild.

05.11.2017
Anzeige