Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard "Tiffins" - Café setzt auf Essen aus dem Napf
Menschen Boulevard "Tiffins" - Café setzt auf Essen aus dem Napf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:06 16.06.2016
Eine glänzende Idee zum Wohle der Umwelt: Tiffins. Quelle: Christoph Schmidt
Anzeige
Stuttgart

Ob Hauptgericht, Beilage oder Nachtisch: Sämtliche Gänge werden in der "Tiffin Kaffeebar" in der silbernen Schale serviert. Hintergrund ist nicht die Optik, sondern ein müllfreies Essen zum Mitnehmen.

"Tiffin" kommt aus dem Indischen und bezeichnet ein Mittagessen, das Männer in Indien in einem Behälter von ihren Frauen bekommen. Hierzulande gibt es auch "Das Tiffin Projekt", das sich gegen Verpackungsmüll durch Take-away-Gerichte einsetzt. Die Idee: Essen im "Tiffin" kaufen, mitnehmen - und den Behälter entweder zurückbringen oder gleich wiederverwenden.

Ebenso hält es das gleichnamige Café, das bei Facebook erklärt: "Gegen Pfand kannst du dein "Tiffin" täglich bei uns vorbestellen und abholen."

dpa

Nach langen Jahren vor Gericht hat der Europäische Menschenrechtsgerichtshof entschieden, dass der Pressebericht der Zeitschrift "Bunte" über die Hochzeit von Günther Jauch und seiner Frau nicht rechtswidrig war. Die Begründung: Das öffentliche Informationsinteresse war gegeben.

16.06.2016

Dieses Ehe-Ende sorgt für Schlagzeilen: Der Scheidungsstreit der Filmstars Johnny Depp und Amber Heard geht in die nächste Runde. Muss Depp weiter von Heard Abstand halten? Es geht vor den Richter.

16.06.2016

Der britische Prinz William (33) hat sich energisch gegen die Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ausgesprochen.

In einer Botschaft, die in der Juli-Ausgabe des Schwulenmagazins "Attitude" veröffentlicht wird, schrieb William: "Niemand sollte wegen seiner sexuellen Orientierung gemobbt werden.

16.06.2016
Anzeige