Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Thatcher-Hashtag verwirrt Cher-Fans
Menschen Boulevard Thatcher-Hashtag verwirrt Cher-Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 09.04.2013
Anzeige

Während der Tod der umstrittenen Politikerin durchaus gemischte Gefühle auslöste (ein anderer beliebter Hashtag zum Thema: #dingdongthewitchisdead), machte sich unter den Fans eines anderen Promis Verwirrung und Trauer breit: Viele Anhänger von Sängerin und Schauspielerin Cher (66, "Burlesque") lasen den Tag als "now that Cher's dead" ("jetzt, da Cher tot ist"), und überschwemmten Twitter mit ängstlichen Nachfragen und Trauerbekundungen.

Die Konfusion machte auch vor Promis nicht halt, so twitterte Kricket-Legende Richie Benaud (82): "Ich bemerke voller Neugier, dass sich der Hashtag #nowthatchersdead von Melbourne bis Dublin verbreitet. Ich finde nirgends eine Bestätigung, dass Cher tot ist?" Und damit nicht genug: Auch einige Fans von "Desperate Housewives"-Star Teri Hatcher (48) erlitten einen Shock. Bei beiden Gruppen war die Erleichterung groß, als sich herumsprach, wer wirklich gemeint war.

(kd/spot)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die US-Sängerin und ehemalige Frontfrau der Band "4 Non Blondes", Linda Perry (47), hat sich verlobt. Bei einem Picknick in einem Park habe Perry um die Hand ihrer Freundin, der Schauspielerin Sara Gilbert (38), angehalten, berichteten US-Medien am Dienstag.

09.04.2013

Da geht das Herz auf: "Ist meine Erde eine Scheibe, machst Du sie wieder rund." Die Sportfreunde Stiller wissen ganz famos über die Liebe zu singen. "Applaus, Applaus" heißt ihre neue Single, die am 10. Mai offiziell veröffentlicht wird - das Vorab-Video aus dem Studio gibt es bereits jetzt auf YouTube zu sehen.

09.04.2013

Für stolze 231.000 Dollar (etwa 177.000 Euro) hat ein unbekannter Trekkie beim Auktionshaus Julien's den Zuschlag für Captain Kirks Phasergewehr bekommen. Der Auktionator selbst hatte nur zwischen 40.000 und 60.000 Dollar (ca.

09.04.2013
Anzeige