Navigation:

© SpotOn

Kino

"Texas Chainsaw 3D" Nummer eins in den USA

"Django Unchained" und "Der Hobbit" konnten gegen den Horror-Schocker "Texas Chainsaw 3D" nicht viel ausrichten: Der Grusel-Film spielte in seiner ersten Woche in den US-Kinos rund 23 Millionen Dollar (etwa 18 Millionen Euro) ein, wie der "Hollywood Reporter" berichtet.

Damit belegt das Remake Platz eins der Kino-Charts. Quentin Tarantinos Western "Django Unchained" nahm in seiner zweiten Woche in den US-Kinos rund 20 Millionen Dollar ein, Peter Jacksons "Der Hobbit: Eine unerwartete Reise" liegt mit 17,5 Millionen Dollar auf Rang drei.

Wenig Grund zur Freude hatte am Wochenende dagegen Matt Damon. Sein Umwelt-Film "Promised Land" legte einen mäßigen Start hin. Die Produktion des Films kostete zwar nur etwas über elf Millionen Euro. Experten sind sich aber nicht sicher, ob der Streifen diese Kosten wieder einspielen kann.

SpotOn