Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard "Taylor, hilf!": Erfolg bei Apple löst Welle der Ironie aus
Menschen Boulevard "Taylor, hilf!": Erfolg bei Apple löst Welle der Ironie aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:02 22.06.2015
Die «Heilsbringerin» Taylor Swift. Quelle: Rolf Vennenbernd
Anzeige
Berlin

Das Ende der Armut, neue Waffengesetze in den USA, die Lösung des Nahost-Konfliktes und die Rettung der Zeitungsbranche waren nur einige der Probleme, die ironisch an Swift herangetragen wurden.

Der Twitter-Künstler "Darth" wünschte sich Frühstück bei Mcdonald's den ganzen Tag und ein anderer Twitter-Nutzer fragte vorsichtig an, ob Swift für ihn vielleicht ein Upgrade in einer höhere Sitzklasse bei seinem anstehenden Langstreckenflug rausholen könnte. Unter den anderen Wünschen waren eine Vorgeschichte zu den Harry-Potter-Büchern sowie die größte Herausforderung: "Können Sie den Montag verschieben?"

Der Online-Journalist Dave Pell machte sich sogar die Mühe, einen Parodie-Brief mit nächsten Forderungen im Namen von Swift zu schreiben. Dort hieß es unter anderem, dass die Konfliktparteien im Nahen Osten ihr aktuelles Album "1989" nicht zu hören bekommen werden, bis sie Frieden erreichen.

Swift hatte in ihrem offen Brief von Sonntag angekündigt, Apples neuem Musikdienst ihr Album "1989" vorzuenthalten, weil Künstler in der dreimonatigen kostenlosen Probezeit kein Geld bekommen sollten. Apple gab wenige Stunden später via Twitter nach.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Krankenhaus statt Ziellinie: Der bayerische Extremsportler Achim Heukemes, der die USA in nur zehn Tagen mit dem Rad durchqueren wollte, hat aufgeben müssen. Fieber und ein Lungeninfekt zwangen ihn am Sonntag, beim "Race across America" vom Fahrrad zu steigen.

22.06.2015

Die Kinder von Caitlyn Jenner (65) haben ihrem Vater, der mittlerweile als Frau lebt, alles Gute zum Vatertag gewünscht. "Mein ganzes Leben war diese Seele mein Daddy.

22.06.2015

Berlin (dpa) - Der DJ Felix De Laet (21), der mit seinem Projekt Lost Frequencies und dem Song "Are You With Me" Anfang des Jahres die Charts stürmte, ist vor allem vom Erfolg in Deutschland überrascht gewesen.

22.06.2015
Anzeige