Navigation:

© SpotOn

People

Taylor Swifts Vater warnt ihren Freund

So benimmt sich wohl ein treusorgender Vater, dem das Wohl seiner berühmten Tochter über alles geht. Scott Kingsley Swift (60), Vater von US-Sängerin und Grammy-Preisträgerin Taylor Swift (23), kann dem aktuellen Freund seiner Tochter wohl noch nicht so ganz über den Weg trauen.

Oder wie erklärt es sich sonst, dass er Harry Styles (18), Frontsänger der Boyband One Direction, davor gewarnt hat, Taylors Herz zu brechen.

"Er mag Harry eigentlich schon, aber er will, dass es beide etwas langsam angehen. Es ist jedem klar, dass Taylor und Harry einander total verfallen sind und bereits übers Heiraten sprechen", wird ein Insider von der britischen Zeitung "The Sun" zitiert. Wie der erst 18-jährige Harry Styles auf die Warnungen seines potenziellen Schwiegervaters reagiert hat, ist nicht bekannt, doch allzu sehr kann ihn das Ganze nicht verschreckt haben. Gleich nach dem Gespräch sollen die beiden Turteltauben einen romantischen Ausflug zu den British-Virginia-Inseln unternommen haben.

Richtig sorgen muss sich Papa Swift also trotz des sehr zarten Alters von Harry wohl nicht, aber trotzdem lässt ihn die Beziehung von Taylor nicht so schnell los. "Er möchte nicht, dass sie sich so schnell trennen wie sie zusammengekommen sind und Taylor dann am Boden zerstört ist", berichtet der Insider weiter.

Ganz so abwegig erscheint dieses Szenario ja auch nicht, denn die letzte große Liebe der "Love Story"-Sängerin mit dem Polit-Spross Conor Kennedy (18) brach nach nur drei Monaten auseinander. Damals wurde der Country-Star von den Medien verdächtigt, es sei ihr bei Conor nur um den Namen gegangen. Taylor Swift und Harry Styles hatten sich im März 2012 bei der Verleihung der "Nickelodeon Awards" kennengelernt, allerdings war sie zu der Zeit noch mit Conor liiert.

SpotOn