Navigation:
Der TV-Meteorologe Sven Plöger hat nichts gegen Regen.

Der TV-Meteorologe Sven Plöger hat nichts gegen Regen. © Axel Heimken

Medien

Sven Plöger freut sich über Regenwetter

Der ARD-Wetterexperte Sven Plöger freut sich über Regenwetter. Er sei kein "Sonnenjäger", sagte der 48-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. "Ich kann nicht behaupten, dass Regenwetter schlechtes Wetter wäre", so Plöger: "Denn ohne Regen gibt es kein Leben und ohne Wolken kein Wetter.

Baden-Baden. r." Der Regen sei "das ehrlichste und wichtigste Wetter, das es gibt." Nasses Wetter habe zu Unrecht ein schlechtes Image. Der in Ulm in Baden-Württemberg lebende Plöger macht und präsentiert seit 17 Jahren im Ersten die Wettervorhersagen. Am 2. und 3. Januar, jeweils um 19.15 Uhr, wird in der ARD seine zweiteilige Wetter-Reportage "Wo unser Wetter entsteht" ausgestrahlt.

Die Sendung läuft unter der Regie des Südwestrundfunks (SWR) in Baden-Baden. Plöger reist an die Orte, die unser Wetter prägen und die auf der Wetterkarte regelmäßig auftauchen. Unter anderem war Plöger auf den Azoren, in Island, Genua und Grönland.

dpa