Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Studio-54-Vergangenheit unter dem Hammer
Menschen Boulevard Studio-54-Vergangenheit unter dem Hammer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 19.01.2013
Quelle: SpotOn
Anzeige

Der Mit-Eigentümer des Clubs, Steve Rubell, hatte die Sachen nach seinem Tod 1989 seinem Partner, dem Mode-Designer Bill Hamilton, vererbt. Jahrelang bewahrte Hamilton die Sachen in seiner New Yorker Wohnung auf, doch nun sollen die Stücke versteigert werden.

Die Preise liegen zwischen 300 Dollar (rund 225 Euro) für Fotos und 50.000 Dollar (etwa 38.000 Euro) für eine Statue aus Bronze von Andy Warhol, der Stammgast im Studio 54 war. Auch das Original-Gästebuch, in dem vermerkt wurde, wer im Club kostenlos trinken durfte, kommt unter den Hammer.

Ende der 70er Jahre feierte das Studio 54 seine Blütezeit. Stars wie Bianca Jagger, Truman Capote, Elizabeth Taylor, Liza Minelli, Diana Ross, John Travolta und Frank Sinatra kehrten regelmäßig im Studio ein. 1981 wurde das Gebäude von den Eigentümern verkauft. Heute wird es als Theater genutzt.

SpotOn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Maden, Schlangen, Würmer und Gehirn - davon kann Dschungelzicke Georgina (22) ein Liedchen singen. Noch kein anderer Promi im Camp des RTL-Formats "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" hat so viele Prüfungen gemacht wie sie: Das ist Dschungel-Weltrekord.

19.01.2013

"Figuren, die ich spiele, mag ich grundsätzlich - auch wenn es Arschlöcher sind, weil sie einem viel zu spielen geben", sagte Schauspieler Armin Rhode ("Keinohrhasen", 57) der Nachrichtenagentur dapd.

19.01.2013

Schauspieler Johnny Depp ("Sweeney Todd", 49) ist angeblich wieder Single - und verzweifelt. Seine bisexuelle Freundin Amber Heard ("Zombieland", 26) habe ihn nach sieben Monaten Beziehung wegen einem Model verlassen.

19.01.2013
Anzeige