Navigation:

© SpotOn

People

Streit um Barbara Beckers Nachnamen

Darf Barbara Becker weiter ihren berühmten Nachnamen tragen? Zumindest ihr Ex-Ehemann Boris (45) scheint da anderer Meinung zu sein. "Nach 2 Scheidungen geht Frau normalerweise wieder auf Geburtsnamen, der lautet Feltus", twitterte der ehemalige Tennis-Star.

Offenbar ärgerte sich Boris Becker über ein Interview seiner Ex in der "Bild am Sonntag": Der Kontakt zu Boris beschränke sich auf die gemeinsamen Kinder und organisatorische Dinge, erklärte Barbara darin. "Ansonsten leben Boris und ich zwei verschiedene Leben."

"Dazu muss ich feststellen, dass man irgendwann die Vergangenheit ruhen lassen sollte!", twitterte Boris. "Barbara Feltus hat vor langer Zeit Boris und danach Arne geheiratet!" Nach zwei Scheidungen gehe eine Frau normalerweise wieder auf den Geburtsnamen, meinte er dann. Und weiter twitterte er: "Elvira Becker, Sabine Becker Schorp und Sharlely Becker würden sich freuen..." Gemeint sind seine Mutter Elvira (68), seine Schwester Sabine (46) und seine Ehefrau Lilly (36).

Barbara und Boris Becker hatten im Dezember 1993 geheiratet und sich im Januar 2001 scheiden lassen. Sie haben zusammen die Söhne Noah (19) und Elias (13). Bisher sah es danach aus, als wäre ihre Beziehung weiter freundschaftlich. Es gab gemeinsame Weihnachtsfeste und vor kurzem erst ließ sich Lilly noch bei der Berliner Fashion Week zusammen mit Barbara und Noah ablichten.

SpotOn