Navigation:

© ddp images

Musik

Stones-Gig in drei Minuten ausverkauft

Die Tickets für das langerwartete Konzert der "Rolling Stones" im Londoner Hyde Park am 6. Juli seien überteuert, hieß es vor dem Verkaufsstart. Die Fans ließen sich davon allerdings nicht abschrecken.

Innerhalb von nur drei Minuten waren die Tickets ausverkauft, wie das US-Musikportal "NME.com" berichtet. Der Sprecher der legendären Rockband hatte zuvor betont, dass es für das Event nur zwei Arten von Tickets geben werde: Ein Standard-Ticket für 95 britische Pfund und eines für 300 Pfund, das zusätzlich ein wenig Bewirtung umfasst. "So lange man früh genug da ist, wird man vordere Plätze belegen können. Es wird keinen privilegierten Bereich geben", wird die Quelle von der britischen Zeitung "The Sun" zitiert.

Frontmann Mick Jagger (69) zeigte sich eher gleichgültig, was die Preise für den Auftritt angeht: "Einige werden die Show sicherlich auch umsonst von der anderen Seite des Zauns miterleben können. So ist das eben - manchmal sind die Ticketpreise sehr hoch und manchmal liegen sie weit unter ihrem eigentlichen Wert. Ich bin nicht von Ticketpreisen besessen", zitiert ihn "NME". Bereits im vergangenen Jahr wurden selbst die Tickets aus der teuren Kategorie für alle O2-Arena-Gigs der Band in London in Windeseile unter die Leute gebracht - damals lag ihr Rekord noch bei sieben Minuten.

Der Hyde-Park-Auftritt im Rahmen des "Barclays British Summertime Festival" wird von den Fans der Stones schon sehnsüchtig erwartet. Das erste Mal, dass Jagger und Co. dem Hyde Park einheizten, war im Jahr 1969 und eine Show, die in die Rockhistorie einging. Das Konzert gaben sie zu Ehren des verstorbenen Stones-Leadgitarristen Brian Jones vor rund 250.000 Fans.

(lp/spot)