Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Stars kämpfen mit Vivienne-Westwood-Shirt für Arktis
Menschen Boulevard Stars kämpfen mit Vivienne-Westwood-Shirt für Arktis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 16.07.2015
Vivienne Westwood im Arktik-Shirt in der Waterloo Station. Foto: Andy Rain
Anzeige
London

Der geballte Star-Auflauf hat einen ernsten Hintergrund: Die Fotoaktion unterstützt eine Greenpeace-Kampagne. Die Promis tragen alle ein von Stardesignerin Vivienne Westwood entworfenes Shirt mit dem Slogan "Save the Arctic" - Rettet die Arktis.

Die Wahl der U-Bahn-Station ist kein Zufall: In der Nähe hat der Ölriese Shell seinen Hauptsitz. Der Konzern will diesen Sommer mit Bohrungen in der Arktis beginnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kalter Kaffee ist in der Regel abgestanden oder er kommt als Eiskaffee in der Sommerhitze gerade recht - dann aber oft recht süß oder von Eiswürfeln verwässert.

16.07.2015

Das verletzende Verhalten haben viele schon erlebt, jetzt scheint sich ein Wort fürs Schlussmachen ohne jegliche Erklärung durchzusetzen: "Ghosting". Der Begriff kommt aus Amerika und beschreibt das Phänomen, wenn Menschen, die man datet, sich in Luft aufzulösen scheinen.

16.07.2015

Sie war das Partygetränk der Nachkriegszeit: die Bowle. Jetzt kommt sie angeblich wieder. Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" schrieb diese Woche über die Bowle der 70er Jahre in Deutschland, "im Gebräu jener Jahre" seien "zu Tode gezuckerte Dosenfrüchte im nächstbesten Wein und Sekt mumifiziert" worden.

16.07.2015
Anzeige