Navigation:

© SpotOn

Musik

Spielen die Stones bei den Brit Awards?

Nachdem gestern die Nominierungen für die Brit Awards 2013 bekannt gegeben wurden, wird auch das Live-Programm für die Verleihung am 20. Februar immer spektakulärer.

Nach Muse, Robbie Williams, Mumford & Sons und One Direction haben nun auch die Rolling Stones angedeutet, bei der Show auf der Bühne stehen zu wollen, berichtet die britische Zeitung "The Sun". Der Schauspieler James Corden wird wieder durch die Verleihung führen.

Die Top-Favoriten für die Musik-Preise sind Sängerin Emeli Sande, die Band Mumford & Sons und die Rock-Gruppe Alt-J mit je drei Nominierungen. Um den Preis für die beste britische Band konkurrieren unter anderem Mumford & Sons, One Direction und The XX.

Nominiert als bester Live Act sind die Rocker der Rolling Stones, Muse, Coldplay und Mumford & Sons. Als beste internationale Künstlerin sind Rihanna, Alicia Keys, Lana Del Rey und Taylor Swift nominiert. Um den Preis für den besten Newcomer kämpfen unter anderem Jessie Ware, Rita Ora und Ben Howard.

Die Brit Awards wurden erstmals 1977 verliehen. Sie zählen zu den wichtigsten Preisen, die in der britischen Popmusik vergeben werden und sind mit den US-amerikanischen Grammys vergleichbar.

SpotOn