Navigation:

© SpotOn

Digital

Spielejahr 2013: Das sind die Top 10

Das Jahr beginnt mit einem Paukenschlag. Oder besser gesagt: mit einem Dämonendrescher. Capcom und "Enslaved: Odyssey to the West"-Entwickler Ninja Theory laden die dämonische Actionschnetzler-Reihe neu durch und bringen mit "DMC Devil May Cry" am 15. Januar einen beeindruckenden Neustart der Reihe auf den Markt.

Neuer Dante, altes Konzept: Haut rein!

Aliens: Colonial Marines

Dunkle Räume, enge Gassen, literweise Schleim: "Borderlands"-Macher Gearbox definiert zusammen mit Sega bei Videospielern Angst neu. Alles was Leben und Tod trennt, ist ein reaktionsschneller Finger am Abzug der Puls-Rifle. Die Xenomorphs aus der Hollywood-Reihe "Alien" heizen ab 19. Februar ordentlich ein.

Metal Gear Rising: Revengeance

Ein neues "Metal Gear", das keines ist. Zumindest macht Konami bei dieser Auskopplung vieles anders: Protagonist? Weder Big Boss noch Solid Snake, sondern Killer-Cyborg Raiden schwingt das Katana. Gameplay? Wenig schleichen, viel metzeln - und zwar gegen unzählige Horden von Killerhunden, Cyborgs und andere auf Töten programmierte Roboter. Kann das was werden? Durchaus. Immerhin sitzt mit Plantinum Games ein Team dahinter, das mit "Bayonetta" und "Vanquish" sein Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Der 19. Februar kann kommen.

Dead Space 3

Wenig Horror, viel Koop? Fast: Denn Visceral Games wagt den Spagat zwischen Gruseln und Spaß zu Zweit. Wie das funktionieren soll, ohne dass die beklemmende Atmosphäre auf Höhe der beiden Vorgängerspieler mitspielt? Ganz einfach: Wer Angst spüren will, freut sich auf die Einzelspieler-Kampagne. Wer seine Furcht halbieren will, greift indes zur Koop-Kampagne. Klingt gut, der fünfte Tag des Februars bitte nun blutrot im Kalender markieren.

Crysis 3

Shooter made in Germany: Kaum ein anderer Entwickler hat dermaßen bewiesen, dass sich Deutschland hinter internationalen Branchengrößen nicht zu verstecken braucht. Im Gegenteil: Spätestens mit dem PC-Shooter "Crysis" gilt der Frankfurter Entwickler Crytek als eines der wichtigstens Studios unserer Zeit. Von "Crysis 3" brauchen Shooter-Fans ab dem 19. Februar also nichts weniger zu erwarten, als erneut eine ikonische Bombastgranate mit einem visuellen und spielerischen Erlebnis, das wie eine Atombombe einschlägt.

Tomb Raider

Sie ist jung, sie ist schön, sie ist fast tot: Die erholsame Kreuzfahrt mutiert für Lara Croft zum malträtierenden Horrorerlebnis, das aus der jungen Forscherin eine beinharte Überlebenskünstlerin macht. Square Enix' Neustart scheint der erhoffte Aufschwung für die doch etwas in die Jahre gekommene "Tomb Raider"-Serie zu sein. Crystal Dynamics hat's eben noch drauf. Davon können sich alle ab dem 5. März überzeugen.

Exklusiv für PS3 - God of War: Ascension

Kratos hat abgerechnet. Mit "God of War 3" haben Sony und Santa Monica Studios zwar das Kapitel des Göttermörders geschlossen, aber noch lange nicht zu den Archiven gelegt. Denn noch immer warten die Geschichten, die von Kratos Werdegang berichten darauf, erzählt zu werden. Mit "God of War: Ascension" erwartet uns somit das Lied eines jungen Kriegers, der alles verloren hat - und andere dafür büßen lässt. Ab 12. März kennen wir exklusiv auf Playstation 3 die ganze Strophe - sogar erstmals mit ausgekoppeltem Mehrspieler-Modus.

Exklusiv für Xbox 360 - Gears of War: Judgment

Größer, gemeiner, grandioser: Das Xbox-360-exklusive "Gears of War: Judgment" folgt dem aktuellen Trend der Vorgeschichten und schlägt ein bislang unbekanntes Kapitel im Locust-Universum vor der bekannten Trilogie auf. Damit's auch serientypisch brachial zur Sache geht, kümmert sich "Bulletstorm"- und "Painkiller"-Entwickler Poeple Can Fly um polierte Action. Schön vor allem, dass auch deutsche Shooter-Anhänger ab dem 19. März ungekürzt das Lancer-Sägengewehr schwingen dürfen.

Wieder für alle: Bioshock Infinite

Über den Wolken ist die Freiheit alles andere als grenzenlos. 2k Games und Irrational demonstrieren im Ego-Shooter "Bioshock Infinite", dass Autarkie schneller kippen kann als ein Boot im Sturm. Die visionäre Himmelsstadt Columbia steht bereits vor ihrem Untergang und es obliegt nun einem Mann, noch zu retten was zu retten ist. Ab 26. März wird's Zeit für neue Heldentaten.

Watch Dogs

Zu schön für diese Generation? Mit "Watch Dogs" will Hersteller Ubisoft beweisen, was Entwickler noch alles aus der betagten aktuellen Konsolengeneration rausholen können. Das Cyberpunk-Abenteuer mit offener Welt ist zweifellos eines der großen Highlights der vergangenen Fachmesse E3 2012 und seitdem kaum noch aus dem Kopf zu bekommen: zu hübsch das Gezeigte, zu intelligent das Gameplay. Wird großartig - und soll trotz akutem Materialschwund noch 2013 erscheinen.

Grand Theft Auto 5

Wenn dieser Spieltitel fällt, flippen Millionen Spieler in etwa so aus, wie ein Bündel Teenie-Mädels auf einem Justin-Bieber-Konzert: "Grand Theft Auto". Drei Protagonisten, drei Geschichten und eine frei erkundbare Spielwelt, die alles bislang Gesehene in den Schatten stellt, verspricht Rockstar Games für den nächsten Teil. Wenn ab Frühling 2013 "GTA 5" im Laufwerk rotiert, scheint es, als könnte man sich erstmal für ein Jahr Urlaub nehmen und im virtuellen Los-Angeles-Klon Los Santos sein Leben führen. Fett! Und zwar wortwörtlich.

Noch lange kein Ende

Das war's schon? Mitnichten. Ebenfalls auf dem Schirm zu behalten, sind: "Metal Gear Solid: Ground Zeroes", "Castlevania: Lords of Shadows 2", "Splinter Cell Black List", "Remember Me" und viele weitere. Dazu werden Ankündigungen erwartet von: "Mirror's Edge 2", "Battlefield 4", "Resident Evil: Revelations", "Wolfenstein 2", "Doom 4" und - wie könnte es anders sein - "Call of Duty: Modern Warfare 4", das mindestens so sicher wie ein "FIFA 14" und "PES 2014" ist. Und schließlich das Wichtigste: die neue Konsolengeneration. Kurzum: 2013 wird spieletechnisch ein verdammt geniales Jahr!

SpotOn