Navigation:

© SpotOn

Lifestyle

Silvester mit Style: Fünf Frisuren-Tipps

Musikalisch gilt Lana Del Rey als neues Wunderkind, optisch hat sie mit der verstorbenen Soul-Diva wenig zu tun. Der Retro-Look der Sängerin gleicht eher einer Brigitte Bardot: Schmollmund und Glamour-Wellen im Haar.

Zumindest das Hairstyling ist leicht nachfrisiert: Mousse ins feuchte Haar streichen und trocken föhnen. Dann das Haar in Strähnen teilen, mit Haarspray besprühen und mit einem Lockenstab eindrehen. Danach noch einmal etwas Haarspray drauf. Einzelne Partien am Oberkopf toupieren und fertig.

Die Oktoberfestsaison ist zwar vorbei, Flechtfrisuren sind aber immer noch in. Doch nicht jeder hat vor der Silvester-Party Zeit, sich einen kompletten Kranz zu flechten. Wie wäre es mit einem locker geflochtenen Seitenzopf? Einfach einen tiefen Seitenscheitel ziehen, Zopf flechten und seitlich über die Schulter fallen lassen. Um die Frisur noch etwas wilder zu machen, dürfen einzelne Strähnen ruhig aus dem Zopf heraushängen. Das wirkt noch lässiger.

Auch ein Dutt muss nicht unbedingt bedeuten, dass die Silvesterparty bei Oma stattfindet. Sofern der Knoten seitlich ausgerichtet ist, sprüht er nur so vor Eleganz. Die Haare glatt nach hinten streichen, eindrehen und zu einem seitlichen Dutt binden. Haarklammern und viel Spray sorgen dafür, dass auch die längste Partynacht mit einer perfekten Frisur endet. Bei diesem Look sind Ohrringe ein Muss.

Noch eine Frisur für Tanzwütige: Um zu vermeiden, dass das Haar an der verschwitzten Stirn kleben bleibt oder ständig ins Gesicht fällt, wird es teilweise zu einem Zopf gebunden. Die obere Haarpartie zu einem Zopf zusammenbinden und am Hinterkopf mit einer Haarspange befestigen. Die restlichen Haare können mit einem Lockenstab in Wellenform gebracht werden. Eine Alternative: Die Haare zu einen Zopf zusammenbinden. Die Haarlängen toupieren, danach eindrehen und mit viel Haarspray fixieren.

Silvester kennzeichnet den Übergang zwischen den Jahren. Das heißt nicht, dass der Look aus anderen Jahren- oder Jahrzehnten out ist. Mit dem Sixties-Look wird jede Party zum Klassiker. Wichtig bei dieser Frisur: Viel Volumen. Schaum ins feuchte Haar kneten und das Haar über den Kopf föhnen. Anschließend einen Seitenscheitel ziehen und einen tiefen Pferdeschwanz binden. Eine Strähne aus dem Zopf trennen, um das Haargummi wickeln und festbinden. Die Haarlängen dann auf einen Lockenstab drehen und nach einigen Sekunden wieder lösen. Auch 2013 heißt es: Willkommen in den 60ern!

SpotOn