Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Serena Williams hatte Muskelkater vom Tanzen für Beyoncé
Menschen Boulevard Serena Williams hatte Muskelkater vom Tanzen für Beyoncé
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 21.06.2016
Twerking kann an die Substanz gehen - das musste Serena Williams schmerzhaft erfahren. Foto: Caroline Blumberg
Anzeige
New York

"Mir tat alles weh nach dem Tanzen", sagte die Weltranglisten-Erste im Interview der Onlineausgabe des "Wall Street Journals".

Williams hatte für Aufsehen gesorgt, als sie als Überraschungsgast in Beyoncés Albumfilm "Lemonade" auftrat und zum Lied "Sorry" im "Twerking"-Stil in der Hocke mit dem Po wackelte. Um die Überraschung zu wahren, musste sie monatelang Stillschweigen wahren - selbst eine enge Freundin habe bis zur Ausstrahlung des Videos im April nichts davon gewusst. "Wenn man mir sagt, 'sag nichts', sage ich auch nichts", sagte Williams.

dpa

Der italienische Pianist und Komponist Ludovico Einaudi ("Ziemlich beste Freunde") hat mit einem Konzert im Eismeer gegen die Zerstörung der Arktis protestiert.

21.06.2016

Hunderttausende Menschen haben am Dienstagmorgen in Indien mit einer 45-minütigen Yogastunde den zweiten Weltyogatag gefeiert. Die indische Regierung hatte zu den gemeinsamen Übungen aufgerufen und Großveranstaltungen in Dutzenden Städten organisiert.

21.06.2016

Das "Hurricane"-Festival wartet mit einem üppigen Line-Up auf. Muss es auch, schließlich feiert es in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Doch eine Frage bleibt - wie jedes Jahr: Muss das Festival schlechtem Wetter trotzen?

20.06.2016
Anzeige