Navigation:
Farb-Anschlag

Schweigers Kinder waren zu Hause

Nach der Farb-Attacke auf das Haus von "Schutzengel"-Star Til Schweiger (49) haben sich Unbekannte durch einen anonymen Brief zum Anschlag bekannt. Während der Schauspieler gemeinsam mit seiner Freundin Svenja Holtmann (26) nach "Bild"-Informationen auf Mallorca war, sollen Schweigers Kinder, die 16-jährige Luna und der 17-jährige Valentin, alleine zu Hause gewesen sein.

Hamburg. Ob die Teenager Zeugen der Tat waren ist zunächst unklar. Sie wurden von der Polizei befragt. Schweiger und seine Freundin wollten den Vorfall nicht öffentlich kommentieren. Die Polizei hält sich indes bedeckt. "Wir ermitteln wegen Sachbeschädigung und Brandstiftung", sagte Polizeisprecherin Sandra Levgrün dem "Hamburger Abendblatt". "Hinweise auf einen politischen Hintergrund liegen bislang nicht vor", heißt es. "Wir ermitteln in alle Richtungen."

In der Nacht zum Montag warfen Unbekannte Farbbeutel auf das neue Hamburger Wohnhaus von Til Schweiger und zündeten das Auto seiner Freundin an. In einem Bekennerschreiben, das bei der "Hamburger Morgenpost" aufgetaucht war, nannten sich die Täter "die Tatortverunreiniger_innen". Das Motiv der Gruppe ist angeblich die Verherrlichung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr durch Schweiger.

(ykk/spot)