Navigation:
Karriere

Schumi reicht eine Pferdestärke

Wie geht es mit Michael Schumacher nach seinem Karriere-Ende weiter? Eine Frage, die nicht nur seine Fans beschäftigt. Am 25. November fährt der 43-jährige Rekordweltmeister sein letztes Rennen, dann ist Schluss.

Bei einem Termin für den Uhren-Sponsor "Audemars Piguet" in Berlin plauderte Schumi nun über seine Pläne.

Auf jeden Fall wolle er wieder mehr Zeit mit der Familie verbringen, verrät Schumacher in einem Interview mit dem "Tagesspiegel": "Die Die Familie ist mir ganz wichtig. Meine Frau ist passionierte Reiterin. Es war eine sehr angenehme Zeit, zu den Turnieren zu fahren. Corinna hat mir schon ein Pferd ausgesucht." Damit tauscht Schumi satte 750 PS gegen eine Pferdestärke. Denn "das eine oder andere Mal" wolle er auch sein Glück versuchen. Auch wolle er hin und wieder mal in ein Go-Kart steigen - "nur so zum Spaß", sagte Schumacher.

Ein Comeback als Teamleiter in der Formel 1 sei "keine Option" für ihn. Auch eine Rückkehr als Fahrer in einer anderen Motorsport-Serie sei für ihn nicht vorstellbar. "Die Formel 1 ist der Gipfel des Motorsports, keine andere Rennserie würde mir das bieten können."

Anfang November wird der 91-malige Grand-Prix-Sieger in Frankfurt am Main als "Legende des deutschen Sports" geehrt. "Das ist eine schöne Auszeichnung, keine Frage. Schön ist auch, dass ich es selbst noch erlebe." spot-on