Navigation:

© ALP

TV

Schon zwei Tote bei französischem "Dschungelcamp"

Schon wieder ein Todesfall bei der Sendung "Koh-Lanta", der französischen Variante des "Dschungelcamps": Wie die Produktionsfirma "ALP" mitteilte, habe sich der Arzt des Fernsehteams am Montag das Leben genommen.

In einem Abschiedsbrief nannte der Arzt Thierry Costa (38) eine angebliche Medien-Kampagne gegen seine Person als Beweggrund für den Suizid. Schon vor rund einer Woche war ein anderer Teilnehmer in Kambodscha an einem Herzinfarkt gestorben. Zeitungen berichteten im Anschluss darüber, dass dem verstorbenen Teilnehmer zu spät geholfen worden sei. Die Justiz ermittelt in diesem Fall.

Bereits nach dem ersten tragischen Vorfall kündigte der verantworliche Sender TF1 an, dass alle Drehtermine 2013 annulliert würden.

(mih/spot)