Navigation:

© SpotOn

TV

Schleichwerbung-Verdacht bei "Wetten, dass..?"

Gab es während Thomas Gottschalks (62) Zeit als Moderator der ZDF-Show "Wetten, dass..?" Schleichwerbung? Nach Informationen des "Spiegel" habe es "dubiose Deals" seit dem Jahr 2003 gegeben.

So soll es Verträge mit der Firma Dolce Media, die Gottschalks Bruder Christoph gehört, und Werbekunden wie DaimlerChrysler und Solarworld gegeben haben, die in der Sendung präsent gewesen seien.

Demnach stellten die Autohersteller Daimler und Audi ihre Wagen als Preise für Gewinnspiele in der Sendung zur Verfügung. Für die Kooperation der Firmen und der Sendung soll laut der "Bild"-Zeitung auch reichlich Geld geflossen sein. Das ZDF gibt allerdings an, dass es "keine unzulässige Einflussnahme" gegeben habe und die Werbekunden somit auch keinen redaktionellen Einfluss gehabt haben sollen. Das Branchenmagazin "DWDL" bezeichnet die Vorwürfe allerdings nicht als neu. Thomas Gottschalk selbst hat sich zu dem Fall nicht geäußert.

SpotOn