Navigation:

© SpotOn

Lifestyle

Schicht um Schicht zum Stil

Mode ist ja bekanntlich auch immer etwas Kunst. Bei Layering oder Lagen-Look können sich Fashionistas besonders kunstvoll austoben, denn hier gilt es viele Kleidungsstücke miteinander zu kombinieren.

Im Gegensatz zu dem schrillen Trend der 70er und später auch 90er, als einfach alles durcheinander gewürfelt wurde, herrschen heutzutage klare Formen und Farben beim Layering Einzug.

Kurze Mini-Röcke eignen sich nicht nur über Leggings, sondern auch über Röhrenjeans. Und passend zum sommerhaften Minirock kommt das fesche Top - allerdings unter einem Strickcardigan. Kurze Jacken in Dreiviertelstil können mit ärmellangen Blusen untermauert werden. Schichtarbeit ist angesagt.

Aber es gibt auch ein paar Regeln. Je unruhiger es oben aussieht, desto besser sollte man sich überlegen, was man unten rum trägt. Das gilt vor allem für die Schuhe. Je mehr Lagen man aufträgt, desto gestauchter wirkt man. Also sind High Heels angesagt. Schlanke oder dürre Frauen können aber auch gerne auf Flats oder Boots zurückgreifen.

Als Erfinderin des modernen Lagenlooks gilt Jil Sander, die im Jahr 1976 mit ihrem "Zwiebel-Look" die Catwalks stürmte.

SpotOn