Navigation:


© dpa

Berufswunsch

Schauspieler Fahri Yardim wäre gern Lehrer

Fahri Yardim mag Jugendliche – Lehrer wäre als ein guter Alternativjob für den Schauspieler.

Kassel. Schauspieler Fahri Yardim (37) mag es, wie ein Lehrer mit jungen Menschen zu arbeiten. „Das rührt von meinen Erfahrungen des Studiums her. Manchmal spüre ich dieses Bedürfnis, im unmittelbaren Austausch mit jungen Leuten zu sein. Ich bin ja so ein Jugendlichen-Fan“, sagte er im Interview mit der „Hessischen/Niedersächsischen Allgemeinen“ (Dienstag). Durch die Schauspielerei „ist tatsächlich jener Teil in mir gewachsen, der sich danach sehnt, vielleicht doch einmal Lehrer zu werden“.

Yardim, bekannt aus Filmen wie „Männerherzen“ und „Honig im Kopf“, ist von Donnerstag an im Kinofilm „Jugend ohne Gott“ als Lehrer in einem Ausbildungscamp zu sehen. Regisseur Alain Gsponer („Heidi“) hat Ödön von Horváths gleichnamigen Roman verfilmt.

Von Joern Perske