Navigation:
People

Scarlett Johansson: "Eifersucht ist unattraktiv"

"Eifersucht ist Angst vor dem Vergleich", wusste schon der Schriftsteller Max Frisch. Und wer mit der blonden Schönheit Scarlett Johansson (28, "Vicky Cristina Barcelona") zusammen ist, kann durchaus Angst bekommen, dass ihr ein vergleichsweise interessanteres Mannsbild über den Weg läuft.

Bei der US-Schauspielerin löst Eifersucht erst recht Fluchtverhalten aus: "Ich habe nichts gegen eine gelegentliche Kontrolle, aber wenn jemand passiv-aggressiv eifersüchtig ist, ist das wirklich unattraktiv, weil das seine Unsicherheit zeigt", sagte die New Yorkerin dem Magazin "marie claire".

Es ist anzunehmen, dass ihr Ex-Mann Ryan Reynolds (36, "Safe House") einen Tick zu misstrauisch war, denn die Ehe mit dem kanadischen Schauspieler ging 2010 nach nur zwei Jahren in die Brüche. Aber Johansson sieht es positiv: "Ich hatte genügend Zeit um die Erfahrung zu verarbeiten und mich weiter zu entwickeln. Je älter ich werde, desto besser lerne ich mich kennen, und das hilft mir in meinen Beziehungen."

(mpr/spot)