Navigation:

© Alan Davidson/Facebook

Musik

S Club 7 planen Comeback

"Don't stop, never give up. Hold your head high and reach the top", mit Lyrics wie diesen feierte die britische Pop-Band S Club 7 Ende der Neunziger große Erfolge.

Neben der Musik und aufwendigen Bühnenshows überzeugte die siebenköpfige Band ihre Fans auch in einer eigenen Fernsehserie. 2002 verließ Sänger Paul Cattermole (36) die Band, um sich im Rockgenre zu versuchen. 2008 löste sich die Band dann vorerst komplett auf.

Nach fünf Jahren könnte es jetzt ein Comeback geben. Sängerin Rachel Stevens (35) verrät im Interview mit der britischen Zeitschrift "Daily Star": "Wir haben alle das Selbe im Kopf. Ständig sprechen wir darüber, wie besonders die Zeit mit S Club 7 war. Es ist definitiv eine Möglichkeit, dass wir wieder zusammen kommen."

Konkreter wollte die hübsche Brünette noch nicht werden. Die anderen Bandmitglieder haben sich bisher noch nicht zu der potentiellen Wiedervereinigung geäußert. Die Chancen stehen nicht schlecht, schließlich hatten sie sich damals nicht wegen persönlichen Differenzen getrennt, sondern weil sie sich neuen Projekten zuwenden wollten.

Am erfolgreichsten war dabei übrigens Hannah Spearritt. Die 32-Jährige war von 2007 bis 2011 im Hauptcast der Serie "Primeval - Rückkehr der Uhrzeitmonster". Rachel Stevens arbeitete musikalisch an einer Solokarriere und brachte zwei Alben heraus. Jo O'Meara (36) brachte es nur auf ein Album und zog 2007 in das Celebrity-Big-Brother-Haus. Jon Lee (31) wandte sich nach dem Ende von S Club 7 wie schon zuvor seiner Musical-Karriere zu. Bradley McIntosh (32) gründete mit anderen Ex-Boyband-Mitgliederen eine neue Band mit dem Namen Upper Street und Tina Barrett (37) veröffentlichte 2010 nach einer langen Pause von der Öffentlichkeit ihre erste Soloplatte.

(ip/spot)