Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Roland Emmerich bleibt Spottpreis erspart
Menschen Boulevard Roland Emmerich bleibt Spottpreis erspart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 26.02.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Los Angeles

Die Abräumer dieses Jahres: Der Actionstreifen "Batman versus Superman: Dawn of Justice" und die von Kritikern verrissene rechtskonservative Dokumentation "Hillary's America: The Secret History of the Democratic Party". Beide holten je vier "Razzie"-Preise, wie die Verleiher am Samstag in einer Videobotschaft mitteilten. 

Ben Stillers "Zoolander No. 2" brachte Nebendarstellerin Kristen Wiig eine Schmach-Auszeichnung ein. Jesse Eisenberg steckte für seine Nebenrolle in "Batman versus Superman: Dawn of Justice" ebenfalls einen Preis ein.  Die "Razzies" wurden 1980 von dem Cineasten John Wilson als Gegenstück zur glanzvollen Oscar-Verleihung ins Leben gerufen. Rund tausend Mitglieder des Verbands, darunter Filmkritiker, stimmten ab. Die "Gewinner" werden traditionell am Tag vor der Oscar-Verleihung bekanntgegeben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige