Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Boulevard Robert De Niro: Donald Trump ist "durchgeknallt"
Menschen Boulevard Robert De Niro: Donald Trump ist "durchgeknallt"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 14.08.2016
Klare Worte: Robert De Niro beim Filmfestival in Sarajewo. Quelle: Jasmin Brutus
Anzeige
New York

Trump sei wie Travis Bickle, der labile Protagonist aus "Taxi Driver". "Es ist verrückt, dass die Menschen Donald Trump mögen. Er sollte nicht dort stehen, wo er jetzt ist. Gott stehe uns bei." Schon mehrfach hatten sich De Niro und Trump öffentlich beleidigt. "Er ist nicht die größte Leuchte auf dem Planeten", hatte Trump in einer Talkshow im April gesagt.

dpa

Sängerin Andrea Berg (50) will sich über der Brandwunde, die sie sich vor vier Wochen bei einem Bühnenunfall zugezogen hat, ein Tattoo stechen lassen.

"Es wird eine Narbe bleiben, aber darauf werde ich mir einen kleinen Feuerdrachen tätowieren lassen", zitierte die "Bild"-Zeitung am Samstag den Schlagerstar.

13.08.2016

Schrill, gespenstisch, schwarz, aber auch sehr bunt - das Gothic-Festival "M'era Luna" hat 25 000 Anhänger der dunklen Seite nach Hildesheim gelockt.

Über 30 nationale und internationale Bands standen bei dem bis Sonntag dauernden Festival auf dem Programm, darunter The Sisters Of Mercy, Fields Of The Nephilim, Eisbrecher, Apocalyptica und Heldmaschine.

13.08.2016

Der Sommer 2014 war eisig: Ob Bill Gates oder Kim Kardashian, jeder schien sich Eiswasser über den Kopf zu kippen. Die "Ice Bucket Challenge" brachte Aufmerksamkeit und Spenden für die Krankheit ALS. Zwei Jahre später bleibt die Frage: Was hat das Ganze gebracht?

13.08.2016
Anzeige