Navigation:

© AP/Invision

Musik

Robbie singt mit Michael Bublé

Auf einem Swing-Album von Robbie Williams (39) erwartet der Hörer eigentlich Songs über Liebe, Laster und das lässige Leben. Doch im Duett mit seinem kanadischen Pendant Michael Bublé (37) hat Robbie einen Song über UFOs aufgenommen! "Er geht ins Ohr und macht Spaß, Neo-Swing", beschreibt Bublé laut der britischen "Sun" das Duett der beiden Frauenschwärme.

Die Idee für den Song sei Robbie gekommen, als er sich UFOs anschaute. Das erklärt dann auch die darin vorkommende Textzeile "Soda pop, Yoda what".

Zur Zusammenarbeit mit dem "Candy"-Sänger sagt Bublé: "Ich glaube nicht, dass es an diesem Punkt in meinem Leben jemanden gibt, mit dem ich eine so persönliche Beziehung führen kann wie mit Robbie." Beide ähnelten sich sehr, da sie ungefähr gleich alt seien, ähnliches durchgemacht hätten und sich aktuell mit dem Dasein als Vater beschäftigten, betont Bublé.

Mit Kollegin Adele wird Robbie entgegen anderslautender Gerüchte nicht zusammenarbeiten, wie er "RTÉ Ten" sagte. Angeblich sei er "zu verängstigt" vor einem Duett mit der 24-jährigen Ausnahmesängerin. "Sie und meine Frau Ayda sind gute Freunde, so wie ich und ihr Freund Simon. Ich denke, wir belassen es bei einer Freundschaft, die Geschichte eines Duetts ist also komplett erfunden." Vielleicht überlegt es sich Mr. Williams ja noch anders, die Musikwelt würde es ihm danken.

(ami/spot)