Navigation:
Video

Robbie Williams: Ärger mit Rentnern

Wie das Onlineportal von "The Sun" berichtet, hat sich Robbie Williams (38) mächtigen Ärger mit dem britischen Rentnerbund NCP (National Pensioners Convention) eingehandelt. Denn der Schlag in das Gesicht einer alten Frau in seinem neuen Video zu der Single "Candy" hat bei den älteren Menschen im Land großen Unmut ausgelöst.

London. Aber als der Superstar sich dann letzten Freitag in der "Graham Norton Show" auch noch abfällig über die beleidigten Rentner äußerte, war der Geduldfaden von NCP-Generalsekretär Dot Gibson offenbar gerissen. Denn Robbie erzählte frei heraus, dass er dem Videoproduzenten eine Absage erteilte, als dieser im vorschlug einen Hund zu treten, sich aber sofort bereit erklärte, einen Rentner zu vermöbeln. Gibson dazu: "Die Gewaltbereitschaft gegenüber älteren Menschen ist ein ernsthaftes Problem, das man gesellschaftlich anpacken muss, statt sich darüber lustig zu machen. Wir müssen die Generationen vereinen, statt sie zu entzweien. Rentner sind auch nur junge Leute, die älter geworden sind."

Ein Sprecher von Williams konterte, dass es sich nicht um Gewaltverherrlichung gegen alte Menschen handele, sondern um das Gesamtkonzept eines Musikvideos, in dem der Künstler eine bestimmte Rolle zu spielen habe. spot-on


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige

Bild des Tages

Die Weihnachts-Pyramide und die beleuchtete Bahnhofstraße in Hannover von oben.

zur Galerie